Liste melden
Wenn Ihnen im Titel, der Beschreibung oder den Kommentaren zu den Objekten dieser Liste Äußerungen mit beleidigenden, schmähenden, herabsetzenden, pornographischen, werbenden oder in sonstiger Weise zu beanstandenden Inhalten auffallen, melden Sie diese bitte der Servicestelle der DDB.
Liste melden
Link auf diese Seite

30. August

Eine Liste von DDB Redaktion

Beschreibung:
Lothar III. wird König, Reichsmark wird Währung, Göring wird Reichstagspräsident, ...

Erstellt: 28.08.2014, 22:10 Uhr
Letzte Änderung: 31.08.2017, 10:10 Uhr



Mehr von DDB Redaktion
  • 1

    Lothar III.

    um 1736/1740
    29.08.2015, 22:06 Uhr
    1125: Sachsen-Herzog Lothar von Supplinburg wird als Lothar III. zum deutschen König gewählt. Zuvor war mit Kaiser Heinrich V. der letzte Salier-König gestorben. Und eigentlich hätte nun der Staufer Friedrich II. als Neffe Heinrichs V. dessen Nachfolger werden sollen. Doch die deutschen Fürstenhäuser wählten den kirchentreuen Sachsen Lothar zu ihrem König. Acht Jahre später wurde Lothar III. in Rom auch zum Kaiser gekrönt.
    von DDB Redaktion
  • 2

    Frankfurt am Main, 1932 Oktober 29 / NS-Kundgebung in der Festhalle / Gruppenaufnahme mit...

    1932-10-29, Hessisches Staatsarchiv Darmstadt, HStAD\R 4 Bildersammlung
    29.08.2014, 13:16 Uhr
    1932: Hermann Göring wird Reichstagspräsident gewählt. Aus der Reichstagswahl im Juli war die NSDAP als stärkste Partei hervorgegangen. Mithilfe des Zentrums und anderer bürgerlicher Parteien setzte er sich gegen die Kandidaten der SPD Paul Löbe und KPD Ernst Torgler durch. Damit fiel dieses dritthöchste Amt der Weimarer Republik erstmals an die NSDAP. Im Dritten Reich wurde Göring unter anderem Reichsluftfahrtminister und Oberbefehlshaber der Luftwaffe. Das Amt des Reichspräsidenten behielt er offiziell ebenfalls bis 1945 inne. Nach der Verurteilung bei den Nürnberger Prozessen nahm er sich am 15. Oktober 1946 selbst das Leben und kam der Vollstreckung der Todesstrafe damit zuvor.
    von DDB Redaktion
  • 3

    Berlin, Elßholzstraße 30 31 32 33

    Kammergericht (ehem. Alliierter Kontrollrat)
    29.08.2014, 13:31 Uhr
    1945: Nach der Potsdamer Konferenz tritt der Alliierte Kontrollrat in Berlin nach seiner Konstituierung zu seiner ersten ordentlichen Sitzung zusammen und veröffentlicht die Proklamation Nr. 1 des Alliierten Kontrollrates. Er bildet das höchste Regierungsgremien im besetzten Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Durch die Teilung Deutschlands und die Herausbildung zweier Staaten verloren der Kontrollrat bzw. seine Nachfolgeinstitutionen (Alliierte Hohe Kommission für die Westmächte und Sowjetische Kontrollkommission im Ostteil) in den 1950er Jahren weitgehend ihre Bedeutung. Formal wurde der Kontrollrat erst durch den „Vertrag über die abschließende Regelung in bezug auf Deutschland“ (Zwei-plus-Vier-Vertrag) vom 12. September 1990 aufgelöst.
    von DDB Redaktion
  • 4

    Osttimor am Scheideweg. Chaos oder Neuanfang?

    Borgerhoff ˜Schmitz, Andre / Manuelœ. - Essen : Asienstiftung, 2008
    29.08.2014, 13:57 Uhr
    1999: In einer Volksabstimmung in Osttimor stimmen mehr als 78 % für eine Unabhängigkeit des Landes von Indonesien. Nach dem gewalttätigen Abzug der indonesischen Armee wurde Osttimor anschließend zunächst unter UN-Mandat gestellt, bevor die Unabhängigkeit am 20. Mai 2002 vollzogen wurde. Dass seither durchaus nicht alle Hoffnungen erfüllt wurden, die mit dem Weg in die Unabhängigkeit geweckt wurden, wird in Sammelband „Osttimor am Scheideweg. Chaos oder Neuanfang?“ beschrieben.
    von DDB Redaktion
  • 1872: Der Potsdamer Bahnhof in Berlin wird feierlich eingeweiht. Der Bau von Julius Ludwig Quassowski auf dem Gebiet des Potsdamer Platzes ersetzte den Vorgängerbahnhof, der 1869 abgetragen worden war. Wie die anderen Bahnhöfe der Stadt auch war der Potsdamer Bahnhof ein Sackbahnhof, in dem die Züge endeten und einsetzten. Von hieraus fuhr man in Richtung Potsdam und Magdeburg und darüber hinaus.
    von DDB Redaktion
  • 6

    Rentenbankschein der Deutschen Rentenkasse

    1926-1937, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Freiburg, W 307 Sammlung Karl Fritz
    29.08.2014, 14:12 Uhr
    1924: Neben der Rentenmark wird als zweite Währung in Deutschland die Reichsmark eingeführt. Sie ersetzt das im Zuge der Hyperinflation eingeführte Geld nicht, sondern besteht um Umtauschverhältnis 1:1 neben ihr. Rentenmark und Reichsmark bleiben bis zur Währungsreform 1948 gesetzliche Zahlungsmittel in Deutschland.
    von DDB Redaktion
  • 29.08.2014, 14:35 Uhr
    526: Der Ostgotenkönig Theoderich der Große stirbt in Ravenna.
    von DDB Redaktion
  • 8

    Der Joker

    Peter Maffay
    29.08.2014, 14:33 Uhr
    1949: Peter Maffay wird in Rumänien geboren.
    von DDB Redaktion
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/user/56bf18c366c89d1915887decda83c0ab/favorites/NpRMKbf4T8a0Z1SE_ONa8w