Münze

Aureus des L Munatius Plancus

Münzen aus Gold sind in der Zeit der Römischen Republik als Ausnahmen zu betrachten. Diese Münze wurde kurz vor der Ermordung Gaius Julius Caesars geprägt und zeugt von den Auseinandersetzungen und Kämpfen im Vorfeld. Die Feldherren - Caesar und seine Gegner - mussten ihre Soldaten bezahlen und sich deren Loyalität sichern.
Auf Caesar weist die Beschriftung der Vorderseite hin, während die Rückseite L Plancus als Prägeherrn erwähnt. (SV)
Vorderseite: Brustbild der Victoria. Rückseite: Kanne mit Henkel.

Material/Technik
Gold / geprägt
Maße
Gewicht: 8,16 g, Stempelstellung: 11 h
Inschrift/Beschriftung
Vorderseite: C CAES DIC TER. Rückseite: L PLANC PR VRB
Standort
Museum August Kestner, Hannover
Inventarnummer
H 3255
Sammlung
Münzen und Medaillen

Verwandtes Objekt und Literatur
Cra 475 1a
Berger, Frank, 1991: Die antiken Goldmünzen im Kestner-Museum Hannover, Hannover, 50miscBerger, Frank1991Die antiken Goldmünzen im Kestner-Museum HannoverHannoverhttp://d-nb.info/9110174613-924029-15-6Seite 32 Nr. 65
Berger, Frank, 1989: Die Münzen der Römischen Republik im Kestner-Museum Hannover, Hannover, 48miscBerger, Frank1989Die Münzen der Römischen Republik im Kestner-Museum HannoverHannoverhttp://d-nb.info/9459787233-924029-12-1Nr. 3670

Bezug (was)
Münze
Krug
Bezug (wer)

Ereignis
Herstellung
(wann)
45 v. Chr.

Rechteinformation
Museum August Kestner
Letzte Aktualisierung
27.03.2023, 15:22 MESZ

Objekttyp


  • Münze

Entstanden


  • 45 v. Chr.

Ähnliche Objekte (12)