• Ergebnis 1 von 1

Verzeichnis über einige Aktenstücke der Landtagsakten 1611/1618, das Registrator Johann Rümmelin aufstellte, Nr. 1-62 Nr. 1: Dekret den bevorstehenden Landtag um der Deputierten untertäniges Bedenken die Proposition betr. 1611 Sept. 19 Nr. 2: Wiederholtes Dekret an die...

Vollständiger Titel:
Verzeichnis über einige Aktenstücke der Landtagsakten 1611/1618, das Registrator Johann Rümmelin aufstellte, Nr. 1-62 Nr. 1: Dekret den bevorstehenden Landtag um der Deputierten untertäniges Bedenken die Proposition betr. 1611 Sept. 19 Nr. 2: Wiederholtes Dekret an die Deputierten Räte um Beförderung ihres Bedenkens des künftigen Landtags wegen. 1611 Okt. 15 Nr. 3: Konzept-Schreiben beider Kanzler an Joh. Kielmann um seine Bedenken des künftigen Landtags betr. 1611 Okt. 17 Nr. 4 a): Concept-Bericht beider Kanzler, warum das untertänige Bedenken des bevorstehenden Landtags wegen differiert. 1611 Okt. 18 Nr. 4 b): Original-Bericht beider Kanzler wegen des angeforderten Bedenkens des zukünftigen Landtags wegen. 1611 Okt. 19 Nr. 5: Untertäniges Anbringen und Bedenken, die Proposition des bevorstehenden Landtags betreffend, welchergestalt selbige zu begreifen. 1612 Jan. 8 Nr. 6: Landhofmeister und beide Kanzler überschicken ihre Konzept-Proposition zu dem nächsten Landtag. 1612 Febr. 4 Nr. 7: Proposition auf den künftigen Landtag. 1612 Apr. 18 Nr. 8: Dekret, wer von den Fürstl. Räten der Proposition beiwohnen solle. 1612 Febr. 13 Nr. 9: Dekret betr. die Prorogation des Landtags bis auf den 6. Juni. 1612 März 14 Nr. 10: Bürgermeister und Gericht von Stadt und Amt Großsachsenheim bitten, ihnen zu bewilligen, dass sie zu bevorstehendem Landtag einer benachbarten Stadt Gewalt geben mögen. 1612 März 17 Nr. 11: Konzept-Ausschreiben, darin der Landtag auf den 6. Juni prorogiert wird. 1612 März 19 Nr. 12: Konzept-Ausschreiben, darin der Landtag auf den 12. September prorogiert wird. 1612 Mai 26 Nr. 13: Dekret, den Landtag noch weiter zu prorogieren und vom Herzog weitere Verordnung zu erwarten. 1612 Aug. 24 Nr. 14: Konzept-Ausschreiben, darin der Landtag bis auf die weitere Verordnung prorogiert wird. 1612 Aug. 26 Nr. 15: Dekret, einen allgemeinen Landtag auf den 27. Juni in Stuttgart auszuschreiben. (Auf der Rückseite des Dekrets die Anmerkung des Sekretärs Schmidlin: Das Ausschreiben ist vermög der Konzepte Lit. I. K. L. - Nr. 16, 17, 18 in der Stund, da dies Dekret mir zugestellt wurde, auf die Schreibtische bei allen Expeditionen zu ingrossieren gegeben worden.) 1618 Mai 20 Nr. 16: Konzept-Ausschreiben an die Prälaten, den 27. Juni nach Stuttgart zu kommen und dem Landtag beizuwohnen. 1618 Mai 28 Nr. 17: Konzept-Ausschreiben an die Ämter des Fürstentums Württemberg, den 27. Juni nach Stuttgart zu kommen und dem Land beizuwohnen. 1618 Mai 21 Nr. 18: Postscriptum an die Amtleute einer Anzahl Ämter, die ihrigen mit "ziemlicher" (geziemender) Kleidung zu den Landtagen auszustaffieren. 1618 Mai 21 Nr. 19: Konzept-Ausschreiben an Bürgermeister und Gericht und Rat einiger Ämter und Orte, zur Ersparung von Unkosten, einer benachbarten Stadt Gewalt für den auf den 27. Juni ausgeschriebenen Landtag zu geben. 1618 Mai 21 Nr. 20: Untertäniges Anbringen und Bedenken den bevorstehenden, auf den 27. Juni 1618 ausgeschriebenen Landtag betreffend. 1618 Juni 11 Nr. 21: Konzept-Proposition zu bevorstehendem Landtag. 1618 Juni 27 Nr. 22: Der Prälaten und der Landschaft Abgeordnete bitten Dr. Broll zu bewilligen, dass er ihnen bei jetzigem Landtag als Consulent dienen möge. 1618 Juni 29 Nr. 23: Herzogl. Aufforderung an Prälaten, Amtleute und Bevollmächtigte, auf Sonntag, 28 Juni 1618 vor der Morgenpredigt in der Ritterstube bei Hof zu erscheinen; ein Teil des ungefähren Vortrags des Vizekanzlers betr. Religionsfragen bei dieser Versammlung. 1618 Juni 28 Nr. 24: Untertäniges Anbringen auf der anwesenden Prälaten und Landschaft Anlagen, darin sei gebeten, ihnen Dr. Ulrich Broll zum Consulenten gnädigst zu bewilligen. 1618 Juni 30 Nr. 25: Konzept-Resolution, dass ihnen Dr. Boll als Rat jetziger Landtagsversammlung zu gebrauchen, erlaubt sei. 1618 Juni 30 Nr. 26: Sekretär Christoph Schmidlin teilt seinem Schwager Joh. Jakob Kraus, der Landschaft Advokat und Sekre tär, die Quartierliste der Abgeordneten der Städte mit. 1618 Juli 1 Nr. 27: Erklärung der Prälaten und der Landschaft auf jüngste Proposition. 1618 Juli 7 Nr. 28: Untertäniges Anbringen und Bedenken der deputierten Räte, betr. die Replik, über gemeiner Landschaft Erklärung auf die Proposition. 1618 Juli 10 Nr. 29: Concept der Replik über gemeiner Landschaft Erklärung auf die Proposition. 1618 Juli 10 Nr. 30: Relation der Deputierten Rät zu Landtagsfractionsverhandlungen mit den Deputierten über Geld und Schulden. 1618 Juli 11 Nr. 31: Dekret an die Kirchenräte um sofortigen Bericht, wie dem im Amt Maulbronn, ihres Gravamens halben, wegen häufigen Wildbrets zu begegnen sei. 1618 Juli 13 Nr. 32: Dekret an die Rentkammer-Rät um ihren Bericht über das Verhauptrechten derer zu Metzingen im Uracher Amt und derer zu Hohenhaslach im Vaihinger Amt. 1618 Juli 13 Nr. 33: Prälaten und Landschaft duplicieren auf die letzte herzogl. Replik. 1618 Juli 17 Nr. 34: Der deputierten Rät untertäniges Anbringen und Bedenken, welchergestalt gegen Gemeiner Landschaft zu triplicieren. 1618 Juli 20 Nr. 35: Konzept Fürstl. Triplik, auf gemeiner Landschaft gegebene Duplik. 1618 Juli 20 Nr. 36: Gemeiner Prälaten und Landschaft Quadruplik-Schrift auf die Fürstl. Triplik. 1618 Juli 24 Nr. 37: Der deputierten fürstl. Räte untertäniges Anbringen und Bedenken, welchergestalt gemeiner Landschaft auf ihre jüngste Schrift zu begegnen. 1618 Juli 25 (Postscriptum Juli 26) Nr. 38: Konzept, welchergestalt Gemeiner Landschaft auf ihre jüngste übergebene Schrift zu begegnen. Quintuplicando. 1618 Juli 26 Nr. 39: Prälaten und Landschaft Sextuplik Schrift. 1618 Juli 30 Nr. 40: Specification was und wieviel gemeine Landschaft von 1591-1618 1. an den auf gemeiner Landschaft stehenden Schulden abgelöst, 2. was sie der Herrschaft bewilligt und übernommen, 3. was sie an Reichscontributionen ausgelegt hat. Sich in Summa belaufend auf 2.494.947 fl. 4 kr. Nr. 41: Untertäniges Anbringen und Bedenken welchergestalt auf gemeiner Landschaft Sextuplik-Schrift, Septuplicando sich zu erklären. 1618 Aug. 1 Nr. 42: Konzept, welchergestalt auf gemeiner Landschaft Sextuplik-Schrift Septuplicando zu begegnen. 1618 Aug. 1 Nr. 43 a): Gemeiner Prälaten und Landschaft weitere Erklärung in den Haupt-Punkten Octuplicando. 1618 Aug. 4 b): Der Landschaft Kleiner Ausschuss, etlicher Hauptgüter halb, daraus sechs Prozent zu reichen. 1618 Aug. 5 Nr. 44: Untertäniges Anbringen, worauf der Herzog endliche Resolution auf gemeiner Landschaft Octuplik zu stellen. 1618 Aug. 6 Nr. 45: Konzept Fürstl. Resolution und endlicher Erklärung und gemeiner Landschaft Octuplik. 1618 Aug. 6 Nr. 46: Gemeiner Prälaten und Landschaft endliche Erklärung. 1618 Aug. 8 Nr. 47: Konzept auf gemeiner Landschaft Schluss-Erklärung, was ihnen in den 3 Hauptpunkten vor dem Begriff der Abschiede endlich zu erkennen zu geben. 1618 Aug. 9 Nr. 48: Gemeine Prälaten und Landschaft erklären sich der 3 Haupt-Punkte halb. 1618 Aug. 10 Nr. 49: Verzeichnis, was jede Stadt und jedes Amt im Vorrat haben soll. Nr. 50: Fürstliche Resolution und endliche Erklärung gegen Gemeine Landschaft, darauf der Abschied zu richten. 1618 Aug. 11 Nr. 51: Der Prälaten und der Landschaft Bitte betr. 40.000 fl., dass diese an der Million abgezogen werden sollen. 1618 Aug. 12 Nr. 52: Protokoll des Sekretärs Schmidlin bei gehaltenem Landtag. 1618 Juli 11 bis Aug. 12 Nr. 53: Protokoll des Landhofmeisters Eberhard v. Limpurg bei gehaltenem Landtag. 1618 Juni 25 bis Nov. 2 Nr. 54: Konzept des Landtags-Abschieds. 1618 Aug. 17 Nr. 55: Verzeichnis über die Erhöhung der Steuer nach dem 1618 gehaltenen Landtag, die das ganze Land trifft. Nr. 56: Der Landschaft Bericht, was in das Konzept des Landtagsabschieds weiter einzurücken ist. 1618 Aug. 16 Nr. 57: Dekret an die Landschafts-Einnehmer betr. die Zinsreichung aus den von gemeiner Landschaft bei dem Landtag von 1618 ü bernommenen Hauptgütern. 1618 Sept. 9 Nr. 58: Fürstl. Dekret an die Deputierten betr. die Ausschreiben des Landtags-Abschieds zu fertigen. 1618 Sept. 19 Nr. 59: Konzept Dekret an die Kammer-Räte betr. die Execution des Landtags-Abschieds und Fürstl. Resolution wegen der Schäfereien. 1618 Okt. 17 Nr. 60 a): Ausschreiben an die Amtleute der Klöster, Stifte, Geistlichen Verwaltungen, ihre Restanten zu gemeiner Landschaft-Verwaltung zu liefern. (Mit einliegendem Verzeichnis über Ausstände der Klöster, Stifte und Geistl. Verwaltungen, die zur Landschaftsverwaltung zu liefern sind.) 1618 Okt. 30 b): Konzept-Befehl an die Amtleute betr. die Vorrats-Früchte. 1618 Nov. 21 c): Kopie-Befehl betr. noch nicht eingekommene Berichte über Vorrat an Früchten. 1618 Nov. 28 Nr. 61: Verzeichnis, welchen Städten und Ämtern bei Übernehmung der 11 Tonnen Gelds im Jahr 1607 zu wenig oder den andern zu viel auferlegt worden. (1618) Nr. 62: Spezifikat, in was jedes Kloster, jedes Stift und jede Geistl. Verwaltung an den im Jahr 1618 bewilligten 1.100.000 fl. zu erlegen gebürt.
Mehr anzeigen
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 34 Bü 37 a
Mehr anzeigen
Kontext:
Landschaft >> II. Akten >> II.2. Landtagsverhandlungen (1520-1629)
Mehr anzeigen
Laufzeit:
1611-1618
Mehr anzeigen
Archivalientyp:
Archivale
Mehr anzeigen
Indexbegriff Person:
Mehr anzeigen
Indexbegriff Ort:
Bad Urach RT
Großsachsenheim : Sachsenheim LB
Hohenhaslach : Sachsenheim LB
Maulbronn PF
Metzingen RT
Stuttgart S
Vaihingen an der Enz LB
Mehr anzeigen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Mehr anzeigen
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 34 Landschaft
Mehr anzeigen
Online-Findbuch im Angebot des Archivs:
Letzte Aktualisierung: 07.12.2021, 17:54 MEZ