• Ergebnis 1 von 1

Sieben Unterfaszikel, mit Lit. A bis G bezeichnet, enthalten die Akten der beiden 1629 vom 4. Februar bis 23. Mai und vom 2. Dezember bis 31. Dezember gehaltenen Landtage (mit Direktorium). Lit. A: Nr. 1: Proposition zu dem Landtag von 1629. 1629 Febr. 23 Nr. 2: Der...

Vollständiger Titel:
Sieben Unterfaszikel, mit Lit. A bis G bezeichnet, enthalten die Akten der beiden 1629 vom 4. Februar bis 23. Mai und vom 2. Dezember bis 31. Dezember gehaltenen Landtage (mit Direktorium). Lit. A: Nr. 1: Proposition zu dem Landtag von 1629. 1629 Febr. 23 Nr. 2: Der Landschaft untertänige Erklärung auf die Proposition vom 23. Februar 1629. 1629 März 14 Nr. 3: Protokoll bei gehaltener Landtags-Deliberation betr. beiderseitiger Schriften und Handlungen. 1629 Jan. bis Dez. Lit. B: Akten betreffend die Landtags-Handlung vom 7. Januar bis 29. Juli 1629 wegen Übernahme einer starken Summe von Cammerschulden, die zu befürchtende Entziehung der Klöster, Unterhalt der Miliz usw. und dagegen von der Landschaft vorgeschlagene Mittel zur Verbesserung des Herzogtums. Nr. 1-23 Nr. 1 a.: Dekret an Geh. Rat Johann Kuelmann, sein Gutachten zu erteilen, wegen eines Landtags, wann solcher und wie bald anzustellen. 1629 Jan. 7 Nr. 1 b.: Untertäniges Bedenken betr. des bevorstehenden Landtags. 1629 Jan. 8 Nr. 1 c.: Verzeichnis, wie die Prälaten zu den Landtagen verschrieben wurden. 1520-1620 Nr. 2: Anbringen des kleinen Ausschusses bei bevorstehendem Landtag die Amtleute auszusetzen. Nebst noch 4 andern diese Materie betreffenden Stücke. 1629 Jan. 14 Nr. 3 a.: Konzept-Ausschreiben eines allgemeinen Landtags auf den 23. Februar 1629. In duplo 1629 Jan. 14 Nr. 3 b.: Verzeichnis der Prälaten, Städt und Ämter, die auf den Landtag 1629 beschrieben wurden. Nr. 3 c.: Fürstl. Ausschreiben zu einem allgemeinen Landtag. 1629 Jan. 14 Nr. 4: Supplik des Landschafts-Secretärs Dapp, die Verordneten des Kleinen Ausschusses vor angehenden Landtag zu beschreiben. 1629 Jan. 27 Nr. 5 a.: Konzept-Proposition auf dem allgemeinen Landtag. 1629 Febr. 23 Nr. 5 b.: Schedula des Geh. Rats Kielmann, dass er an dem Konzept der Proposition nichts zu verbessern wisse. 1629 Febr. 19 Nr. 5 c.: Kopie-Proposition der vorgehaltenen Punkte. 1629 Febr. 23 Nr. 6 a.: Der Grosse Ausschuss bittet um einen specificierten Auszug aller bei Fürstl. Landschreiberei verzinsenden Capitalien. 1629 März 3 Nr. 6 b.: Dekret an die Landschreiberei. 1629 März 3 Nr. 6 c.: Konzept Resolution über etliche noch unerörterte Punkte, die in jüngster der Landschaft erteilten Resolution begriffen sind. 1629 Apr. Nr. 7 a.: Erstes Konzept des Landtags-Abschieds. Undatiert Nr. 7 b.: Konzept des Herrn Administrators auf der Landschaft eingekommene Haupterklärung ihnen erteilter, vorher aber in Fürstl. Gemacht den 28. März mündlich eröffneter Resolution. 1629 März 28 Nr. 8: Des grossen Ausschusses Anbringen, der Klöster Retardate betreffend. 1629 März 16 Nr. 9 a.: Desgl., betr. einer neuen Extraordinari Umlag. 1629 März 17 Nr. 9 b.: Konzept-Resolution auf der Landschaft Anbringen betr. die neue Umlage. 1629 März 18 Nr. 10 a.: Fürstl. Dekret über etliche von der Landschaft eingegebenen Punkte, Bericht und Gutachten anzuzeigen. 1629 März 20 (nebst beiliegendem Extrakt der landschaftl. Erklärung). 1629 März 14 Nr. 10 b.: Untertäniges Anbringen der Kirchenräte betr. etliche von der Landschaft übergebene Punkte wegen der Klöster. 1629 März 27 Nr. 10 c.: Extrakt aus Rechnungen aller Mannsklöster und derselben Pflegen, wann und in welchem Jahr erstmals solche zur Fürstl. Kanzlei überschickt und abgehört wurden. Nr. 10 d.: Supplik des Abts zu Herrenalb, die Kloster-Rechnungen im Kloster abhören zu lassen und des badischen Kanzlers trotzige Reden wider den Abt. 1561 März 25 Nr. 10 e.: Geh. Rat Kielmanns Bedenken über das Anbringen der Kirchenräte wegen der Klöster. 1629 März 31 Nr. 10 f.: Anbringen der Consistorial-Rät wegen der von der Landschaft gemachten Gravaminum betr. die Visitationes. 1629 März 24 Nr. 11 a.: Dekret an den Kirchenrats-Direktor und Konsistoriales samt einem Extrakt aus der Landschaft Erklärung, wie die Schulordnung zu verbessern. 1629 März 19 u. 21 Nr. 11 b.: Dekret an Kirchenratsdirektor ein en Staat an den Geh. Regiments-Rat zu geben, wie solchen Herzog Friedrich den Prälaten zu geben, verordnet hat. 1629 Apr. 4 Nr. 12: Des Administrators Ludwig Friedrichs erteilte Resolution auf der Landschaft Haupt Erklärung. (s. Nr. 7 b.) 1629 März 28 Nr. 13: Landschaftliche Gegenerklärung auf solche Resolution. 1629 Apr. 16 Nr. 14 a.: Untertäniges Gutachten des Geh. Rats Kielmann über der Landschaft fernere Erklärung. 1629 Apr. 16 Nr. 14 b.: Untertäniger Bericht der Landschreiberei-Verwalter die Hessischen Gülten betreffend. 1629 Apr. 16 Nr. 15 a.: Landschaftliches Anbringen wegen Beeidigung derjenigen Personen, die zu Anordnung einer durchgehenden Gleichheit der Ablösungshilfe zu deputieren sind. 1629 Apr. 25 Nr. 15 b.: Konzept-Ausschreiben wegen Anstellung einer durchgehenden Gleichheit der Ablösungshilfen. Nebst einem gedruckten Exemplar. 1629 Apr. 29 Nr. 16: Untertäniges Anbringen der Anwesenden von der Landschaft wegen überflüssiger Zehrungen und deshalb ergangenen Rescripts. 1629 Apr. 27 Nr. 17: Kopie des an Kursachsen begriffenen, unvorgreiflichen ferneren untertänigen Antwortschreibens. 1629 Mai 6 Nr. 18: Kopie einer Ordre des General-Commissars von Ossa wegen 3 über den Rhein in das Elsass marschierender Völker. 1629 Mai 15 Nr. 19: Kopie-Schreiben eines Kaiserl. Commissars an Oberleutenant Dettighofen wegen Befolgung vorstehender Ordre. 1629 Mai 18 Nr. 20: Der Landschafts-Sekretär holt sich Bescheid wegen Communication jüngsten Landtags-Abschieds bei den Städten und Ämtern. 1629 Mai 30 Nr. 21: Recognition, dass der Landtags-Abschied vom 6. August zur Hof-Registratur geliefert wurde. Nr. 22 a.: Anbringen des Kleinen Ausschusses der Kanzlei- und Universitätsverwandten Gültbesteuerungen betreffend. 1629 Juli 29 Nr. 22 b.: Konzept-Rescript an die Universität zu Tübingen und Vogt, Bürgermeister und Gericht zu Stuttgart wegen der Gültbesteuerung. 1629 Juli 31 Nr. 22 c.: Anderwärtiges Rescript an die Universität wegen der Gültbesteuerung. 1629 Juli 31 Nr. 22 d.: Konzept an das Stadtgericht allhier, zu berichten, wer sich der Gültbesteuerung wegen weigere. 1629 Aug. 1 Nr. 22 e.: Cordula Faber, Witwe des Dr. Faber, beschwert sich über Besteuerung ihrer Gülten. 1629 Sept. 4 Nr. 22 f.: Vogt, Bürgermeister und Gericht zu Stuttgart überschicken eine Specification der Kanzleiverwandten, welche ihre Gülten noch nicht angegeben haben. 1629 Aug. 3 Nr. 23: Dekret an die Oberrats-Verwandten, ihre Gülten zu versteuern. 1629 Aug. 21
Mehr anzeigen
Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 34 Bü 45
Mehr anzeigen
Kontext:
Landschaft >> II. Akten >> II.2. Landtagsverhandlungen (1520-1629)
Mehr anzeigen
Laufzeit:
1629
Mehr anzeigen
Archivalientyp:
Archivale
Mehr anzeigen
Indexbegriff Ort:
Bad Herrenalb CW; Zisterzienserkloster
Sachsen; Kurfürstentum
Stuttgart S
Tübingen TÜ
Mehr anzeigen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Mehr anzeigen
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 34 Landschaft
Mehr anzeigen
Online-Findbuch im Angebot des Archivs:
Weitere Objektseiten:
Letzte Aktualisierung: 07.12.2021, 17:52 MEZ