Liste melden
Wenn Ihnen im Titel, der Beschreibung oder den Kommentaren zu den Objekten dieser Liste Äußerungen mit beleidigenden, schmähenden, herabsetzenden, pornographischen, werbenden oder in sonstiger Weise zu beanstandenden Inhalten auffallen, melden Sie diese bitte der Servicestelle der DDB.
Liste melden
Link auf diese Seite

29. Juli

Eine Liste von DDB Redaktion

Beschreibung:
Die USA machen sich nach dem Sputnikschock auf den Weg zum Mond, es ergeht der wissenschaftliche Beweis, dass wir die Welt nicht beobachten können, ohne sie zu verändern, und der Exekutor der Marxschen These, genau auf diese Veränderung komme es an, verlässt Russland, ...

Erstellt: 28.07.2015, 09:44 Uhr
Letzte Änderung: 28.07.2017, 21:59 Uhr



Mehr von DDB Redaktion
  • 1

    9. Tagung 1959 Physiker; Studentenabend Stadthalle Lindau: Werner Heisenberg im Kreise von Studenten

    1959, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Freiburg, W 134 (Neg. BaWü), Teil 2 Sammlung Willy Pragher I: Filmnegative Baden-Württemberg, Teil 2
    28.07.2014, 09:24 Uhr
    1925: Werner Heisenbergs bahnbrechende Arbeit „Über die quantentheoretische Umdeutung kinematischer und mechanischer Beziehungen” geht bei der Zeitschrift für Physik ein. Während eines Aufenthalts auf Helgoland, wohin er wegen seines Heuschnupfen-Leidens gereist war, war Heisenberg knapp zwei Monate zuvor der Durchbruch gelungen. Sein Ansatz, nur messbare Größen für die Beschreibung von atomaren Spektrallinien zu verwenden, hatte ihn darauf geführt, für diese sogenannten Observablen Matrizen statt reellwertiger Funktionen wie in der klassischen Mechanik zu verwenden. Da die Matrizenmultiplikation anderen Gesetzen als die „normale” Multiplikation gehorcht, konnte Heisenbergs „Matrizenmechanik” die fundamentalen Gesetze der Quantenmechanik in Gleichungen abbilden - in gewisser Weise sogar klarer als die parallel von Erwin Schrödinger entwickelte „Wellenmechanik”. Paul Dirac und John von Neumann konnten später zeigen, dass es sich bei beiden Theorien um gleichwertige Fassungen der Quantenmechanik handelte.
    von DDB Redaktion
  • 2

    Sechs schwere Jahre

    Sazonov, Sergej D.. - Berlin : Verl. für Kulturpolitik, 1927
    28.07.2014, 21:05 Uhr
    1914: Auf die Kriegserklärung Österreich-Ungarns vom 28. Juli antwortet das Zarenreich mit der (Teil-)Mobilmachung entlang seiner österreichischen Grenze. In seinem Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg schreibt der russische Außenminister Sasonow auf Seite 232 (Scanseite 236): „Eine Kabinettssitzung unter dem Vorsitz des Zaren beschloß die sofortige Mobilisierung von vier Militärbezirken, was im ganzen etwa 13 Armeekorps ausmachte, die bestimmt waren, gegen Österreich-Ungarn aufzutreten. Am Morgen des 29. Juli wurde der Ukas über ihre Mobilisierung in der üblichen Form veröffentlicht.“ Rechtfertigungsbücher wie die „Sechs schweren Jahre“ haben nahezu alle hohen Politiker der Kriegsparteien nach Ende des Ersten Weltkriegs veröffentlicht. Sie dienten dazu, die Deutungshoheit in der Debatte um die Kriegsschuld zu gewinnen - eine Debatte, die unter Historikern bis in unsere Tage fortgeführt wird.
    von DDB Redaktion
  • 1900: Wladimir Iljitsch Uljanow, Kampfname „Lenin“, beschließt, frisch aus der innerrussischen Verbannung zurückgekehrt, eine dem Zugriff der zaristischen Zensoren entzogene Zeitung herauszugeben. Dafür verlässt Lenin am 29. Juli 1900 Russland und lässt sich nach einem kurzen Zwischenstopp in Genf schließlich in München nieder.
    von DDB Redaktion
  • 1693: Im Pfälzischen Erbfolgekrieg trifft das Herr der Großen Allianz unter dem englischen König Wilhelm III. von Oranien auf die franzöischen Truppen Ludwig XIV. bei Neerwinden aufeinander - in einer der verlustreichsten Schlachten des 17. Jahrhunderts sterben nach heutigen Schätzungen ca. 20.000 Mann, auf Scanseite 12 dieses zeitgenössischen Berichts heißt es: „...und bekennen die Feinde selbsten/ daß sie niemalen eine so blutige Schlacht gesehen/ worinnen sie ihrer selbst eigenen Geständnis nach/ bey 30000 Mann verloren haben...“
    von DDB Redaktion
  • 28.07.2014, 22:48 Uhr
    1899: Im Den Haager Huis ten Bosch geht die erste Haager Friedenskonferenz mit der Verabschiedung des Abkommens „betreffend die Gesetze und Gebräuche des Landkriegs“, in dessen Anhang die eigentlich substantiellen Verabredungen der „Haager Landkriegsordnung“, neben den Genfer Konventionen wichtigstes Dokument des humanitären Völkerrechts, enthalten sind.
    von DDB Redaktion
  • 1981: In der Londoner St Paul's Cathedral heiraten der englische Thronfolger Prinz Charles und Lady Diana Spencer.
    von DDB Redaktion
  • 7

    Franz. Soldaten in Uniform, Helm, feldmässiger Ausrüstung und Fahnen (Trikolore) beim Siegeszug...

    1919, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, M 703 Militärhistorische Bildsammlung
    28.07.2014, 23:30 Uhr
    1836: Einweihung des Pariser Arc de Triomphe.
    von DDB Redaktion
  • 28.07.2014, 23:47 Uhr
    1805: Alexis de Tocqueville wird geboren. Sein Hauptwerk über die „Demokratie in Amerika“ bestimmt lange das Amerikabild in Europa und die Leselisten soziologischer Proseminare.
    von DDB Redaktion
  • 1896: Die Anatolische Eisenbahn nimmt ihren zweiten Streckenast von Istanbul nach Konya (der erste nach Ankara war 1892 eingeweiht worden) in Betrieb. Später wurde diese Strecke durch die Bagdadbahn verlängert, auf Basis dieser Machbarkeitsstudie.
    von DDB Redaktion
  • 29.07.2014, 00:00 Uhr
    1889: Ernst Reuter wird geboren. 1947 wird er zum Oberbürgermeitser West-Berlins gewählt und durch seine berühmte Rede am 9. September 1948 während der Lufbrücke mit dem Ausruf „Ihr Völker der Welt,...! Schaut auf diese Stadt!“ zum Symbol des Durchhaltewillens gegen die sowjetische Blockade Berlins.
    von DDB Redaktion
  • 11

    Grußkarte zum Jahreswechsel 1957/1958

    Hanisch, Günther (Fotograf), 1957
    28.07.2014, 23:28 Uhr
    1958: US-Präsident Eisenhower unterzeichnet den National Aeronautics and Space Act, das Gründungsdokument der NASA - eine Maßnahme gegen den sogenannten „Sputnikschock“, in dem sich die USA befanden, nachdem die Sowjetunion den 1954 ausgerufenen Wettlauf in den Weltraum ein Jahr zuvor gewonnen hatte.
    von DDB Redaktion
  • 12

    Gollum, Armin Adolf Otto

    Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Generallandesarchiv Karlsruhe, 456 E Personalakten
    28.07.2014, 23:33 Uhr
    1954: Der erste Band von J.R.R. Tolkiens Herr der Ringe erscheint.
    von DDB Redaktion
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/user/56bf18c366c89d1915887decda83c0ab/favorites/Zu0a1h0XRXu5lC-CRRM8Rw