Münze

Aureus des Nero mit Darstellung des Janustempels

Befand sich das Römische Reich im Kriegszustand, so waren die Tore des Janustempels am Forum Romanum geöffnet und die beiden Gesichter der Statue des Gottes Janus waren sichtbar. Herrschte im gesamten Imperium Romanum jedoch Friede, so wurden die Tore geschlossen. Kaiser Nero (reg. 54-68) ließ, vermutlich im Jahr 66 n. Chr., die Tore des Janustempels schließen, nachdem er auf militärischem und diplomatischem Wege die Auseinandersetzungen mit den Parthern beenden konnte. Auf mehren Münzen feierte er diesen Friedensschluss. Dieser Aureus zeigt auf der Rückseite die geschlossenen Torflügel des Janustempels. Die Umschrift erläutert die Darstellung: PACE P(opuli) R(omani) TERRA MARIQ(ue) PARTA IANVM CLVSIT - Nachdem der Friede des römischen Volks zu Lande und zu Wasser hergestellt wurde, schloss er den Janustempel. [Matthias Ohm]

Material/Technik
Gold
Maße
D 18 mm; G 7,04 g
Standort
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart
Inventarnummer
MK 20008
Sammlung
Münzkabinett; Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen

Verwandtes Objekt und Literatur

Bezug (was)
Römische Kaiserzeit
Münze
Zahlungsmittel
Architekturdarstellung
Tempel
Frieden
Aureus
Antike
Bezug (wer)
Bezug (wo)
Janustempel (Rom)

Ereignis
Herstellung
(wo)
Rom
(wann)
64-65 n. Chr.

Rechteinformation
Landesmuseum Württemberg
Letzte Aktualisierung
14.03.2023, 06:23 MEZ

Objekttyp

  • Münze

Entstanden

  • 64-65 n. Chr.

Ähnliche Objekte (12)