Urkunden

1357 August 4. Die Brüder Ritter Hinrik und Knappe Alf van Batenhorst und die Brüder Knappen Hinrik und Ludeke Westphalen lassen sich eine Abschrift geben von der Urkunde wodurch ihnen Bischof Johann das Schloß Reckenberg, die Stadt Wiedenbrück und das Amt für 1400 Mark osnabrückischer und münsterscher Währung versetzt hat, mit Zustimmung des Domkapitels und des Bischöflichen Rates. Zeugen: Otto Dompropst, Conrad Domdechant, Johan van Schaghen Propst an St. Johann, Amelungh van Varendorpe Domherr, die Ritter Frederik de Wenth, Everd van Horne, Frederik van Schaghen, Johan de Ghogreve, die Knappen Godeke van Varendorpe und Frederik van Horne und der Schöffenmeister (Bürgermeister) Arnd Dunker. Original Pergament. Von den vier Siegeln an Pergamentstreifen größere Bruchstücke von (2), (3) und (4) erhalten.

Archivaliensignatur
Diözesanarchiv Osnabrück, BAOS U1 1357 August 4 II
Sonstige Erschließungsangaben
Personennamen: Johannes Hoet, Bischof (1349-1366)

Kontext
U1 Domarchiv, Ma20, Jostes
Bestand
10.1 U1 Domarchiv, Ma20, Jostes

Laufzeit
1357

Weitere Objektseiten
Digitalisat im Angebot des Archivs
kein Digitalisat verfügbar
Rechteinformation
Rechteinformation beim Datengeber zu klären.
Letzte Aktualisierung
09.07.2020, 08:37 MESZ

Objekttyp


  • Urkunden

Entstanden


  • 1357

Ähnliche Objekte (12)