Münze

Merowinger

Es sind nur zwei Exemplare von Münzen mit dem Namen des Hausmeiers Ebroin bekannt, eine davon ist dieses Gepräge aus dem 1904 entdeckten Fund von Bais, das andere ist das Exemplar Belfort Nr. 3460 = Prou Nr. 798. Ebroin hatte das Amt des Hausmeiers (Maior Domus) seit 657/658 inne und kontrollierte nacheinander mehrere merowingische Könige. Ebroin war wahrscheinlich auch für die Umstellung der Münzprägung von Gold auf Silber verantwortlich. Ende April/Anfang Mai 680 (681?) wurde er ermordet.

Fotograf*in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)

Public Domain Mark 1.0

0
/
0

Material/Technik
Silber; geprägt
Maße
Durchmesser: 11 mm, Gewicht: 1.23 g, Stempelstellung: 12 h
Inschrift/Beschriftung
Vorderseite: Brustbild mit erhobenem Arm nach rechts, links außen ein Zweig.
Rückseite: E/BRO/INO. N retrograd. Ebroino (Zweizeiliges Schriftfeld mit kapitalem E.)
Standort
Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Inventarnummer
18202329
Weitere Nummer(n)

Verwandtes Objekt und Literatur
Literatur zum Stück: B. Kluge, Numismatik des Mittelalters (2007) Nr. 169 (dieses Stück); B. Kluge, Münze und Geld im Mittelalter (2004) Nr. 8 (dieses Stück); B. Kluge in: A. Wieczorek - P. Périn (Hrsg.), Die Franken II. Katalog Mannheim ²(1997) 1137 f. Nr. 48 Abb. 48 (dieses Stück); A. Clairand - F. Téreygeol, L’atelier monétaire mérovingien de Melle (Deux-Sèvres) in: A. Clairand - D. Hollard (Hrsg.), Numismatique et Archéologie en Poitou-Charentes. Actes du Colloque de Niort 7-8 décembre 2007, Musée Bernard d’Agesci (2009) 35 Abb. 11 (dieses Stück); M. Prou - E. Bougenot, Catalogue des Deniers Mérovingiens de la Trouvaille de Bais (Ille-et-Vilaine) ²(Original 1908 Neubearbeitung durch J. Lafaurie 1981) Nr. 99 Taf. 3 (dieses Stück); J. Lafaurie, Monnaies épiscopales de Paris à l’époque mérovingienne, Cahiers de la Rotonde 20, 1998, 79 Abb. 6 b (dieses Stück). Vgl. M. M. Prou, Les Monnaies Mérovingiennes (1892) Nr. 798 (Vs. mit Legende RODEMARVS); A. de Belfort, Description générale des Monnaies Mérovingiennes III (1893 Nachdruck 1996) Nr. 3460 (dito). - Zum Namen Ebroin s. E. Felder, Die Personennamen auf den merowingischen Münzen der Bibliothèque nationale de France (2003) 137 f. und Anm. 640.
Standardzitierwerk: NMA I [0169]
Standardzitierwerk: Belfort, Monn. Mérovingiennes [3460] analogous
Standardzitierwerk: Prou, Monn. Mérovingiennes [0798] analogous

Bezug (was)
Frühmittelalter, 5.-9. Jh.
Mittelalter
Porträts
Silber
Westeuropa (ohne D)
Klassifikation
Denar (MA) (Nominal)

Provenienz
1929/21
Ereignis
Auftrag
(wer)
Ereignis
Herstellung
(wer)
(wo)
Frankreich (Land)
Île-de-France (Region)
Paris (Münzstätte/Ausgabeort)
(wann)
670-681
Ereignis
Fund
(wo)
Frankreich (Land)
Bais (Fundort)
Ereignis
Erwerb
(wann)
1929
Periode
Frühmittelalter

Letzte Aktualisierung
20.04.2023, 10:42 MESZ

Objekttyp


  • Münze

Beteiligte


Entstanden


  • 670-681
  • 1929

Ähnliche Objekte (12)