• Ergebnis 1 von 1

Groppe, Theodor (Bestand)

Bestandssignatur:
BArch, N 739
Kontext:
Bundesarchiv (Archivtektonik) >> Nachlässe und Sammlungen >> Nachlässe >> D - G
Bestandslaufzeit:
1864-1982
Bestandsbeschreibung:
Geschichte des Bestandsbildners:
Generalleutnant Theodor Groppe
Lebensdaten
16.08.1882 geboren in Trier als Sohn von Eduard Groppe, Verlagsbuchhändler, und Anna Groppe, geb. Haas
28.04.1973 verstorben in Trier
Werdegang
1892-1900 Besuch des Königlichen Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums in Trier
25.04.1900 Eintritt in das 2. Lothringische Infanterie-Regiment Nr. 131 in Metz als Fahnenjunker
18.10.1900 Fähnrich
18.08.1901 Leutnant
01.08.1908-30.09.1910 Adjutant des I. Bataillons
01.10.1910-30.09.1913 Kriegsakademie in Berlin
01.10.1913-25.04.1915 Regimentsadjutant
31.08.1914 Eisernes Kreuz II. Klasse mit Spange
03.10.1914 Eisernes Kreuz I. Klasse
08.10.1914 Hauptmann
06.12.1914 Bayerischer Militär-Verdienstorden 4. Klasse mit Schwertern
26.04.1915 kommandiert zum Generalstab des XXI. Armee-Korps
01.10.1915 Adjutant der 59. Infanterie-Brigade
23.10.1915-18.02.1918 1. Adjutant bei der 17. Landwehr-Division
14.09.1916 Ritterkreuz I. Klasse mit Schwertern des Königlichen Fürst Albrechtsordens
02.10.1917 Hamb. Hanseaten Kreuz
Mai 1917 Bataillons-Kommandeur Infanterie-Regiment 381
Sept.-Okt. 1917 Generalstabsoffizier bei einem General-Kommando
18.02.1918 Bataillons-Kommandeur der I. Infanterie-Division
01.04.-12.10.1918 Bataillons-Kommandeur des II.Btl./Grenadier-Regiment
02.06.1918 Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
03.11.1918 Verwundetenabzeichen in Silber
06.11.1918 Orden "Pour le Merite"
01.05.1919 Kompaniechef Reichswehr-Schutzregiment 1
01.10.1920 Kompaniechef Infanterie-Regiment 1
30.10.1920 Königlich Preußisches Dienstauszeichnungskreuz
01.10.1922 Generalstab 2. Infanterie-Division Stettin zugleich Wehrkreis II
01.04.1923 Major
01.02.1926 Generalstab 6. Division und des Wehrkreises VI in Münster in Westfalen
01.02.1928 Kommandeur I. Bataillon/Infanterie 18 in Paderborn
01.02.1929 Oberstleutnant
01.11.1930 Kommandant der Befestigungen bei Lötzen (Ostpreußen)
01.10.1931 Oberst
01.10.1932 Kommandeur der Grenzschutzdivision in Gleiwitz
31.01.1933 Verabschiedung mit dem Charakter als Generalmajor
01.04.1933 Angestellter bei der Kommandantur in Oppeln
20.12.1934 Ehrenkreuz für Frontkämpfer
01.11.1935 Versetzung nach Köslin/Pommern
06.10.1936 Landwehr-Kommandeur in Hanau
01.10.1937 Generalmajor
26.08.1939 Kommandeur 214. Infanterie-Division
01.11.1939 Generalleutnant
04.02.1940 Führerreserve
31.12.1941 Verabschiedet aus dem aktiven Dienst wegen politischer Unzuverlässigkeit
03.05.1942 Verlust des Titels Generalleutant a. D., Verbot des Tragens der Uniformen, Aberkennung der Vorgesetzten-Eignung sowie Ausschluss aus der Volksgemeinschaft
10.08.1944-18.01.1945 Gestapo-Haft in Darmstadt
19.01.-26.04.1945 Festungshaft in Küstrin
14.04.1945 Befehl zur Hinrichtung, die am 27.04.1945 stattfinden sollte
26.04.1945 Flucht mit Hilfe eines Ordensgeistlichen
17.01.1952 Durch Verfügung des Bundesministers des Innern in alle Rechte als Generalleutant a. D. wieder eingesetzt
19.08.1952 Komturkreuz des Ritterordens vom Hl. Gregor


Bestandsbeschreibung:
Der Nachlass beinhaltet persönliche Unterlagen, Lehrgangsunterlagen von der Kriegsakademie und von verschiedenen Generalstabslehrgängen, Kriegstagebücher aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg, Handakten als Kommandeur der 214. Infanterie-Division, Unterlagen zur Opposition gegen den Himmler-Befehl 1939 und Groppes Entlassung sowie Unterlagen aus seiner Tätigkeit als Sachverständiger bei der Spruchkammer Neustadt-Lager. Neben seiner dienstlichen Tätigkeit dokumentiert der Nachlass seine Mitgliedschaft in Orden, Verbänden und Traditionsvereinigungen. Unterlagen zu seinem Buch "Ein Kampf um Recht und Sitte" sind ebenfalls überliefert. Die Überlieferung wird ergänzt durch Fotoalben von seiner militärischen Laufbahn, insbesondere aus seiner dienstlichen Tätigkeit als Landwehrkomman- deur in Hanau und als Kommandeur der 214. Infanterie-Division sowie durch Fotografien von Treffen mit Angehörigen des Ordens "Pour le Mérite". Weiterführende Informationen zu Theodor Groppe bietet die im Nachlass enthaltene Zeitungsausschnittssammlung.
Hinweise auf andere Bestände
RH 24-30 XXX. Armee-Korps,
RH 26-214 214. Infanterie-Division


Erschließungszustand:
Besondere Benutzungsbedingungen


Zitierweise:
BArch, N 739/...
Provenienz:
Groppe, Theodor, 1882-1973
Umfang:
65 Aufbewahrungseinheiten; 1,0 laufende Meter
Archivalientyp:
Nachlässe
Sprache der Unterlagen:
deutsch
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.
Letzte Aktualisierung: 24.04.2018, 16:39 Uhr
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/3BENJDVNIX7PRNV3J2QGDOJ2BM56X7K4