Entdecken

Ein neues redaktionelles Format stellt das Archivportal-D vor: "Im Blickpunkt" zeigt spannende Archivalien aus dem Archivportal-D und dem Themenportal Weimarer Republik.

Ein neues redaktionelles Format stellt das Archivportal-D vor: "Im Blickpunkt" zeigt spannende Archivalien des Portals, den Anfang machen drei Archivalien aus der Weimarer Republik. Wir freuen uns, die Beiträge nachveröffentlichen zu dürfen!

„All ships, all ships, all ships! … Good bye now! Good bye forever! … Hier ist Norddeich Radio, Norddeich Radio. Wir nehmen Abschied. Leben Sie wohl! Over and out.“ Das sind die Worte zum Sendeschluss des Seefunksenders am 31.12.1998, gesprochen von Funker Wolfgang Hellriegel.

Die Bestände des Archivs des Erzbistums Bamberg gliedern sich in zwei große Abteilungen: Die ältere umfasst die Archive der kirchlichen Oberbehörden des Fürstbistums Bamberg bis zur Errichtung des Erzbistums (1818/21). Sie bildet den Grundstock des Archivs. Ältestes Dokument ist eine Urkunde aus dem Jahr 1178.

Grau gepunktet, mit einem Rohr als Rüssel, Fledermausohren und dünnen Beinchen strahlt der grimmig dreinschauende mittelalterliche Elefant dennoch Stärke und Kraft aus, befindet sich doch eine ganze Burg auf seinem Rücken. Wie groß ein Elefant tatsächlich hätte sein müssen, um ein derartiges Bauwerk zu tragen, möchte man sich nicht vorstellen. Was aber die Illustration und viele ähnliche Illustrationen aus dem

Um 1816 erhält Ludwig van Beethoven einen Auftrag aus England: Die Royal Symphonic Society bestellt mehrere Neukompositionen bei ihm. Es dauert einige Jahre, bis sie Ergebnisse von Beethoven erhält, aber 1824 ist es so weit, und er verkauft seine 9. Sinfonie in d-Moll an die Briten. Die Sinfonie, deren letzter Satz zur Europahymne wird. Verkauft an diejenigen, die 200 Jahre

Das Landesarchiv sichert die archivalische Überlieferung Baden-Württembergs als Teil des kulturellen Erbes und der Erinnerungskultur und macht sie allen Interessierten zugänglich. Es übernimmt, verwahrt, erhält und erschließt alle Unterlagen von den Behörden, Gerichten und sonstigen Stellen des Landes von bleibendem Wert.

Das Historische Betriebsarchiv Kraftwerk Hirschfelde ist eine vergleichsweise junge Einrichtung. Mitte der 90er Jahre, nach der Stilllegung des Kraftwerkes, gründeten ehemalige Mitarbeiter einen Verein, der sich die Erhaltung der museumsreifen Anlagen und historischen Hinterlassenschaften zur Aufgabe machten.

In Düsseldorf kann man diesen Überblick in einem Haus genießen. Das Hetjens-Museum ist weltweit die einzige Institution, die die universelle Keramikgeschichte von ihren Anfängen bis in die Gegenwart durch alle Kulturen und Epochen sammelt und in Ausstellungen vermittelnd präsentiert.

Das AlliiertenMuseum dokumentiert das Engagement und die Rolle der Westalliierten in der Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin in der Zeit von 1945 bis 1994. Hierbei geht es insbesondere um den Beitrag der Westmächte USA, Großbritannien und Frankreich zur Verteidigung der Freiheit Berlins in der Zeit des Ost-West-Konflikts mit der Sowjetunion.