Entdecken

Mit unserem Ausstellungstool DDBstudio können Kultur- und Wissenseinrichtungen ihre Sammlungen und Objekte in virtuellen Geschichten neu präsentieren. Viele Ausstellungen sind mittlerweile online und wir laden Sie herzlich auf einen Besuch ein!

Die schönsten kolorierten Fotografien kommen Ende des 19. Jahrhunderts aus Japan. Techniken aus dem traditionellen japanischen Kunsthandwerk lassen diese Bilder besonders realistisch erscheinen und geben Einblick in ein Land, das sich lange Zeit vom Ausland abgeschottet hatte. Einer der erfolgreichsten japanischen Fotografen des späten 19. Jahrhunderts ist Kusakabe Kimbei.

Das Heinrich-Barth-Institut unternimmt und unterstützt Bemühungen und Maßnahmen, die dem Erhalt und der Pflege des kulturellen und natürlichen Erbes Afrikas sowie der Schaffung dazu notwendiger Voraussetzungen, etwa durch die Einrichtung von Landschaftsschutzgebieten, dienen.

Das Archiv Frau und Musik widmet sich seit der Gründung im Jahr 1979 der Dokumentation der Frauenmusikgeschichte und der Förderung von musikschaffenden Frauen. Das Archiv, das in Frankfurt am Main sitzt, sammelt, bewahrt und veröffentlicht das kreative Schaffen von Komponistinnen, Dirigentinnen und Musikerinnen.

Dass die Erde eine Kugel ist, ist eine Tatsache, die heute von den Wenigsten bestritten wird. Die Erkenntnis, dass dem so ist, hatte der griechische Philosoph und Mathematiker Aristoteles vor rund 2.300 Jahren, und zwar aufgrund einer verblüffend simplen Beobachtung...

Die Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle (ULB) ist die größte wissenschaftliche Bibliothek Sachsen-Anhalts und verfügt über einen entsprechenden umfangreichen Altbestand historischen Buch- und Kartenmaterials. Sie hat heute einen Bestand von mehr als 5,55 Millionen Bestandseinheiten.

Wir freuen uns ganz besonders, Ihnen diesen Monat einen Beitrag von Susanne Wosnitzka zu präsentieren, der ursprünglich auf dem lesenswerten Blog des Archivs Frau & Musik veröffentlicht wurde. Der Text beschäftigt sich mit der Geschichte der Damenblaskapelle. Spannende Digitalisate zum Thema - ebenfalls aus dem Archiv Frau & Musik - finden Sie jetzt auch in der Deutschen Digitalen Bibliothek.

Er bereist und fotografiert die Welt. Er wird zum Hoffotografen ernannt, zum Bordfotografen der Reederei Hapag und gewinnt Auszeichnungen auf den Pariser und Chicagoer Weltausstellungen. Er veröffentlicht erfolgreiche Fotobände seiner Heimat Schleswig-Holstein. Seine Fotografien verhelfen Norwegen zu seinem Tourismus und er ist Teil der Künstlerkolonie Ekensund.

Das Institut für Stadtgeschichte (ISG) verwahrt einen einzigartigen Quellenfundus zu mehr als 1100 Jahren Frankfurter, deutscher und europäischer Geschichte. Seine Bestände reichen vom 9. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Versehen Sie Ihre Bücher mit Ihrem Namen? Schreiben Sie Widmungen in verschenkte Bücher oder interessiert Sie auf dem Flohmarkt auch eher die erste, vermeintlich leere Seite eines Buches, weil sie Spuren ihrer Vorbesitzer*innen tragen könnte? Dann sind Sie in der richtigen Gesellschaft, denn anlässlich des #DDBücherfrühling geht es diesen Monat um das Exlibris und seine Vorläufer.