Bestand

Bad. Landestelle für die Betreuung der Opfer des Nationalsozialismus: Hauptstelle Freiburg und Zweigstellen (Bestand)

Inhalt und Bewertung

Wiedergutmachung, v.a.: Namenlisten der Betreuten; abgelehnte Anträge auf Anerkennung als Opfer des Nationalsozialismus (auch mit Passfotos); Korrespondenz der Zweigstellen betr. Fragen der medizinischen und sozialen Betreuung von NS-Opfern; Statistiken, Monats- und Arbeitsberichte der Zweigstellen; Einzelfälle

Behördengeschichte: Die Badische Landesstelle für die Betreuung der deutschen Opfer des Nationalsozialismus wurde am 13.12.1946 durch eine Anordnung des badischen Innenministers geschaffen. Sie bestand aus einer Hauptstelle in Freiburg sowie acht Zweigstellen (wiederum mit Nebenstellen) und unterstand der Dienstaufsicht des Badischen Ministeriums des Innern (Landeswohlfahrts- und Jugendamt), das auch über Beschwerden gegen die Hauptstelle entschied. Die Hauptstelle setzte sich aus sieben Mitgliedern des Badischen Vereins der deutschen Opfer des Nationalsozialismus (diese Gruppe stellte auch den Präsidenten), je einem Mitglied jeder zugelassenen politischen Partei, einem Beamten des Innenministeriums, einem Arzt und einem Juristen zusammen. Aufgaben der Hauptstelle waren einerseits die Wahrung der Interessen der Mitglieder des Badischen Vereins der deutschen Opfer des Nationalsozialismus sowie andererseits die Aufstellung von Richtlinien über die Durchführung der Betreuung von NS-Opfern und über Voraussetzung, Art und Maß der Betreuung. Die Zweigstellen - zusammengesetzt aus je fünf Mitgliedern der Ortsgruppe des Vereins, je einem Vertreter jeder zugelassenen politischen Partei und je einem Beauftragten des Oberbürgermeisters bzw. Landrats am Sitz der Kreisstelle - konnten der Hauptstelle Vorschläge hinsichtlich der Betreuung unterbreiten sowie Art und Maß der Unterstützungsleistungen festlegen und den Opfern entsprechende Sachwerte zukommen zu lassen. Geldunterstützungen wurden durch die Bezirksfürsorgeverbände ausgezahlt. Die Badische Landesstelle für die Betreuung der Opfer des Nationalsozialismus war eine nur sehr kurzlebige Behörde: ihre Kompetenzen gingen bereits 1949 auf die neu geschaffene Abteilung IV des Badischen Ministeriums der Finanzen über, der einerseits die Regelung von Wiedergutmachungsfragen und andererseits die Kontrolle von gesperrtem Vermögen oblag. Die Aufgaben der Zweigstellen wurden von den Finanzämtern als Dienststellen für Vermögenskontrolle und Wiedergutmachung übernommen. Mit der Gründung des Landes Baden-Württemberg ging die Aufgabe der Wiedergutmachung auf das baden-württembergische Justizministerium über, wobei das Landesamt für Wiedergutmachung in Freiburg als durchführende Mittelbehörde fungierte. Das Landesamt in Freiburg - zuletzt nur noch Außenstelle des Landesamts für Wiedergutmachung in Karlsruhe - wurde 1960 aufgehoben. (vgl. auch Vorwort von Erdmuthe Krieg zum Bestand F 200/7)

Bestandsgeschichte: Zu Beginn der Verzeichnungsarbeiten verteilten sich die Akten des vorliegenden Bestandes auf insgesamt zehn einzelne Bestände. Das Schriftgut des Bestands D 41/1 (Hauptstelle) war ursprünglich von der Oberfinanzdirektion Freiburg abgeliefert und aus dem Bestand 202/32 heraus gelöst worden. Die restlichen Bestände - D 41/2 (Hauptstelle) sowie D 42/1 (Zweigstelle Baden-Baden), D 43/1 (Zweigstelle Konstanz), D 44/1 (Zweigstelle Lahr), D 45/1 (Zweigstelle Lörrach) , D 46/1 (Zweigstelle Säckingen), D 47/1 (Zweigstelle Singen), D 48/1 (Zweigstelle Waldshut) und D 49/1 (Zweigstelle Wolfach) - waren aus dem provisorischen Bestand F 196/3 (Landesamt für Wiedergutmachung: Außenstelle Freiburg) gebildet worden, der im Rahmen des Beständeausgleichs mit dem Generallandesarchiv Karlsruhe ins Staatsarchiv Freiburg gelangte. Bei der Verzeichnung stellte sich heraus, dass gerade bei Sammelakten von Einzelfällen nicht immer genau geklärt werden konnte, bei welcher Behörde (Hauptstelle/Nebenstellen) die entsprechenden Akten zuletzt geführt worden waren, und sich daher die Bestimmung der Provenienz als bisweilen schwierig erwies. Überdies war es - angesichts des insgesamt wenig umfangreichen Schriftguts der Landesstelle samt Zweigstellen - für die Benutzung wenig übersichtlich, für jede Zweigstelle einen eigenen Bestand zu schaffen, der bisweilen ohnehin nur ein Aktenheft umfasste. Alle Bestände wurden daher zu einem einzigen zusammengeführt, wobei die ursprünglich Struktur in der Gliederung berücksichtigt wurde: unter der Rubrik "Landesstelle" finden sich die Akten der ehemaligen Bestände D 41/1 und D 41/2 (Hauptstelle), die nach geografischen Gesichtspunkten untergliedert wurden. Bei einem Teil dieser Akten ist allerdings nicht klar, ob sie zuletzt in der Hauptstelle in Freiburg oder einer der Zweigstellen geführt wurden. Unter der Rubrik "Zweigstellen" finden sich die Akten der ehemaligen Bestände D 42/1 bis D 49/1. Ein Teil der Akten wurde bereits von der Abteilung IV des Badischen Ministeriums der Finanzen zu Ende geführt. Um aber gerade Akten z.B. zu Antragsverfahren beieinander zu belassen, verbleiben auch diese Akten im Bestand. Nach seiner Verzeichnung misst der Bestand D 41/1 nunmehr 2,5 lfd.m und umfasst 95 Nummern. Freiburg, Juni 2006 Dr. Christof Strauß

Bestandssignatur
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Freiburg, D 41/1
Umfang
Nr. 1-95

Kontext
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Freiburg (Archivtektonik) >> (Süd-) Baden 1945-1952: Landesoberbehörden, Höhere Verwaltungs- und Höhere Sonderbehörden >> Geschäftsbereich Bad. Ministerium des Innern

Indexbegriff Ort
Freiburg im Breisgau FR; Bad. Landesstelle für die Betreuung der Opfer des Nationalsozialismus: Zweigstelle Freiburg
Indexbegriff Sache
Bad. Landesstelle für die Betreuung der Opfer des Nationalsozialismus: Hauptstelle Freiburg
Landesstelle für die Betreuung der Opfer des Nationalsozialismus: Hauptstelle Freiburg
Wiedergutmachung

Bestandslaufzeit
(1937-1943) 1945-1949 (1950-1953)

Weitere Objektseiten
Online-Beständeübersicht im Angebot des Archivs
Rechteinformation
Letzte Aktualisierung
24.04.2024, 14:36 MESZ

Objekttyp


  • Bestand

Entstanden


  • (1937-1943) 1945-1949 (1950-1953)

Ähnliche Objekte (12)