Skulptur

Heiliger Papst Silvester

Nachdenklich und milde blickt der junge Papst Silvester auf die Gläubigen hinab und hält die Hand zum Segen erhoben. Papst Silvester I., der 335 in Rom starb, ließ über dem Petrusgrab die erste Petruskirche erbauen. Sein Gedächtnis wird von der römisch-katholischen Kirche an seinem Todestag, dem 31. Dezember, gefeiert. Daher trägt der letzte Tag im Kalenderjahr seinen Namen. Die Skulptur wird im Depot aufbewahrt.

Material/Technik
Holz, gefasst
Maße
H 124 cm; B 43 cm; T 29 cm
Standort
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart
Inventarnummer
WLM 11737
Sammlung
Skulptur und Plastik; Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen; Mittelalterliche Skulpturen

Bezug (was)
Plastik
Figürliche Darstellung
Religiöse Kunst
Heiliger
Holzskulptur
Bezug (wer)
Bezug (wann)
15. Jahrhundert
500-1500

Ereignis
Herstellung
(wer)
Hans Rueland
(wo)
Wangen im Allgäu
(wann)
1470-1480 (wahrscheinlich)

Rechteinformation
Landesmuseum Württemberg
Letzte Aktualisierung
14.03.2023, 06:23 MEZ

Objekttyp


  • Skulptur

Beteiligte


  • Hans Rueland

Entstanden


  • 1470-1480 (wahrscheinlich)

Ähnliche Objekte (12)