Arbeitspapier | Working paper

Private Equity Monitor 2017: Die aktuelle Tätigkeit von Finanzinvestoren in Deutschland

Der von der Hans-Böckler-Stiftung herausgegebene "Private Equity Monitor" berichtet jährlich über die Übernahmen und Verkäufe von Unternehmen in Deutschland durch Private-Equity-Gesellschaften und analysiert diese aus arbeitnehmerorientierter Sicht. Im Jahr 2016 blieb die Übernahmetätigkeit auf dem Niveau des Vorjahres. Es wurden mehr als 200 Unternehmen mit 106.000 Beschäftigten von Finanzinvestoren übernommen. Der Markt wurde vor allem durch die Verkäufe der Finanzinvestoren geprägt: Sie veräußerten mehr als 100 Unternehmen und damit ein Drittel mehr als im Vorjahr. Erstmals werden im PE-Monitor 2017 die Standorte der Private-Equity-Fonds untersucht. Es wird gezeigt, dass knapp zwei Drittel der im Jahr 2016 in Deutschland getätigten Übernahmen über Fonds vorgenommen wurden, die ihren rechtlichen Sitz in Steueroasen wie z. B. Guernsey, Jersey und den Cayman-Inseln haben.

Sprache
Deutsch
Umfang
Seite(n): 20
ISSN
2364-0413
Anmerkungen
Status: Veröffentlichungsversion; nicht begutachtet

Erschienen in
Mitbestimmungsreport / Hans-Böckler-Stiftung (40)

Thema
Wirtschaft
Soziologie, Anthropologie
Industrie- und Betriebssoziologie, Arbeitssoziologie, industrielle Beziehungen
Finanzwirtschaft, Rechnungswesen
Bundesrepublik Deutschland
Steuerflucht
Investor
Eigentumsverhältnisse
Fremdkapital
Geschäftsmodell
Arbeitsplatzsicherung
Arbeitnehmervertretung
Arbeitnehmer
internationale Kapitalbewegung
Unternehmensübernahme
Typologie
Eigenkapital

Ereignis
Geistige Schöpfung
(wer)
Scheuplein, Christoph
Ereignis
Veröffentlichung
(wer)
Hans-Böckler-Stiftung
(wo)
Deutschland
(wann)
2018

URN
urn:nbn:de:0168-ssoar-56219-5
Rechteinformation
GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften. Bibliothek Köln
Letzte Aktualisierung
21.06.2024, 16:27 MESZ

Objekttyp

  • Arbeitspapier

Beteiligte

  • Scheuplein, Christoph
  • Hans-Böckler-Stiftung

Entstanden

  • 2018

Ähnliche Objekte (12)