Neue Sammlungen: Das Historische Bildarchiv der Bundesanstalt für Wasserbau

Mit über 10.000 Fotografien und Abbildungen ist die Bundesanstalt für Wasserbau in der Deutschen Digitalen Bibliothek vertreten: 150 Jahre Entwicklung der Bundeswasserstraßen werden so für die Öffentlichkeit dokumentiert und zugänglich gemacht.

Die Bestände überraschen und faszinieren: Wer nach frühen Aufnahmen zur Entstehung und zum Betrieb von Wasserbauwerken in Deutschland sucht, findet sie im Historischen Bildarchiv der Bundesanstalt. Vorrangig dokumentiert werden die Vorbereitung und der Bau von Wasserbauten als auch Abbildungen alter Pläne und Drucke. Diese werden ergänzend in das Historische Bildarchiv eingepflegt. Dabei enthalten sind sowohl alte Darstellungen von Flusslandschaften wie z.B. die Lithographie von Altlauffen am Neckar von ca. 1830 von Louis Wolf etwa oder die Fotografie der Treidelschiffe im Alten Hafen von Heilbronn von 1850.

 

Lithographie von Altlauffen am Neckar
Bild - Fotograf: Unbekannt (1830)

                                                 Lithographie von Altlauffen am Neckar Bild - Fotograf: Unbekannt (1830)

In Farbe und Schwarz-Weiß zeigt das Bildarchiv vielfältige Motive: Von Fotografien zur Technologie und Herstellung von Hilfseinrichtungen für den Uferschutz wie die Herstellung von Faschinen an der Lehrbaustelle für Wasserbauwerker in Koblenz, den Bau von Schleusen und Kanälen auf den Binnenschifffahrtsstraßen, das Enteisen von Tonnen auf der Ostsee, die Fahrwasserbetonnung auf der Unterweser, Brückenbauten und Binnenhäfen bis zu Eröffnungen von Kanalstrecken.

 

  An der Lehrbaustelle für Wasserbauwerker in Koblenz arbeiten Auszubildende. Man erkennt verschiedene Phasen der Herstellung, im Hintergrund die fertigen Faschinen. (1956)

  An der Lehrbaustelle für Wasserbauwerker in Koblenz arbeiten Auszubildende. Man erkennt verschiedene Phasen der Herstellung, im Hintergrund die fertigen Faschinen. (1956)

Die zeitnahe Dokumentierung der Enteisung einer Markierungstonne in der Ostsee:

 

 Eine völlig vereiste Tonne im freien Wasser der Ostsee schwimmend, wird vom Tonnenlegerdeck aus vom Eis befreit (1996)

        Eine völlig vereiste Tonne im freien Wasser der Ostsee schwimmend, wird vom Tonnenlegerdeck aus vom Eis befreit (1996)

Die redaktionelle Bearbeitung der Bildbestände beinhaltet entsprechend der Entstehung vorrangig den Zeitraum der letzten 120 Jahre, geografisch die deutschen Binnen- und Küstenwasserstraßen und – bezogen auf die Archivierung – die technische Beschreibung in Fachkategorien. Aufnahmen mit einer besonderen historischen Bedeutung für die Bundeswasserstraßen wurden von der Fachredaktion der Kategorie K2200 zugeordnet. Als Beispiele hier der Schwimmkasten, welcher vom dampfgetriebenen Schlepper Möwe 1950 transportiert wird – im Hintergrund Kiel – und der Bau der alten Kanalbrücke Minden am Mittellandkanal im Juni 1913.

 

 Schwimmkasten wird transportiert vom dampfgetriebenen Schlepper Möwe, im Hintergrund Kiel (1950)

        Schwimmkasten wird transportiert vom dampfgetriebenen Schlepper Möwe, im Hintergrund Kiel (1950)

 

Bau der alten Kanalbrücke Minden/MLK (1913)

Bau der alten Kanalbrücke Minden/MLK (1913) Blick auf die Südansicht der Brücke. Rechts in das Widerlager Ost mit dem im Bau befindlichen Hilfspumpwerk, dann von rechts nach links: Der Strombogen über der Fahrrinne im Bau (Bewehrung), der Strompfeiler, der große Flutbogen mit dem Übergangspfeiler, des weiteren die Flutöffnungen im Vorland

Alle Bestände der Bundesanstalt für Wasserbau in der Deutschen Digitalen Bibliothek