Monografie

37 Lute pieces, lute - BSB Mus.ms. 267 : [modern spine title:] Lauten- // Tabulaturen

Umfang
parts (tablature): 54f.
Anmerkungen
Abschrift
Früherer Eigentümer, ermittelt: Herwart, Johann Heinrich, 1520-1583
Früherer Eigentümer, ermittelt: Wilhelm V., Herzog von Bayern, 1548-1626
Papier
Nummerierung der Stücke und Foliierung modern
Unbeschriebene Seiten: f.49v, 53v (rastriert); 1v-2r, 4v-6r, 8v-10r, 13v-14r, 17v-18r, 21r-22r, 24v-26r, 27v, am Anfang und Schluss je drei Vorsatzblätter
State of preservation: 1967 wurde die Handschrift zum Teil neu geordnet
Die Handschrift besteht aus zwei Teilen: f.2-27 in deutscher Lautentabulatur, von einer Hand geschrieben; f.1 und 28-54 in italienischer Lautentabulatur, von verschiedenen Händen geschrieben, u.a. mehrere Skizzen von einer Hand; einige Skizzen wurden von einer etwas späteren Hand durchgestrichen
Ursprünglich Teil einer größeren Sammlung einzelner Blätter und Bogen, die erst um die Mitte des 19. Jahrhunderts nach Formaten getrennt und gebunden wurden (siehe auch D-Mbs Mus.ms. 266, 1511 c und 1511 d, wo zum Teil die gleichen Schreiber vertreten sind)
Vom Augsburger Ratsherren Johann Heinrich Herwart gesammelt, kamen sie 1586 nach dessen Tod zusammen mit seiner umfangreichen Bibliothek in den Besitz des Herzogs Wilhelm V. von Bayern
Wasserzeichen: Anker im Kreis mit Stern auf f.1-27; Armbrust im Kreis mit Fleur-de-lis auf f.32-49; Doppelpfeil mit Stern; Krone auf f.50-53
Auf f.32v und 36r (oben) Fragmente ohne Bezeichnung
Blattzählung von Julius Joseph Maier, mit Vermerk "J.J. Mr." unter dem letzten Eintrag
Auf dem ersten fliegenden Blatt summarisches Inhaltsverzeichnis von Maier

Identifier
RISM 456054572 ; BSB-Hss Mus.ms. 267
Standort
München, Bayerische Staatsbibliothek -- Mus.ms. 267

Thema
Musikhandschrift

Beteiligte Personen und Organisationen
Erschienen
ca. 1540-1560

URN
urn:nbn:de:bvb:12-bsb00104650-6
Letzte Aktualisierung
16.04.2024, 13:54 MESZ

Entstanden


  • ca. 1540-1560

Ähnliche Objekte (12)