• Ergebnis 1 von 1

Das Diorama in Berlin

Objektbezeichnung:
Druckgrafik (allgemein)
Mehr anzeigen
Objektbeschreibung:
Fünf Jahre nach dem Bau des Pariser Dioramas eröffnete 1827 der Theaterinspektor Carl Wilhelm Gropius das Berliner Diorama an der Ecke Georgen- und Universitätsstraße. Das Publikum konnte darin illuminierte Transparentbilder mit Ansichten aus aller Welt betrachten. Die Eröffnung des Dioramas war ein bedeutendes Ereignis und veranlasste den Architekturmaler Eduard Gärtner sich diesem Motiv zu widmen. So nahm er dieses Thema in seine um 1830/31 für die Gebrüder Gropius geschaffene Lithographiefolge mit über 30 Berliner Ansichten auf. Für deren auflagenstarke Vervielfältigung beschlossen die Gebrüder Gropius, Umrissradierungen von Johann Carl August Richter anfertigen zu lassen.
Mehr anzeigen
Material/Technik:
Umrissradierung, koloriert
Mehr anzeigen
Maße:
Blattmaß: 18,3 x 23,0 cm
Mehr anzeigen
Ereignis:
Herstellung
Mehr anzeigen
(wer):
Gebrüder Gropius (Verleger)
Johann Carl August Richter (Stecher)
Mehr anzeigen
(wo):
Entstehungsort: Berlin
Mehr anzeigen
(wann):
1830 - 1831
Mehr anzeigen
Ereignis:
Herstellung (Darstellung)
Mehr anzeigen
Klassifikation:
Druckgraphik
Mehr anzeigen
Standort:
Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin
Mehr anzeigen
Inventarnummer:
14136912
Mehr anzeigen
Rechteinformation:
Kunstbibliothek, Staatliche Museen zu Berlin
Letzte Aktualisierung: 19.06.2019, 14:14 Uhr

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Das Diorama in Berlin