• Ergebnis 1 von 1

Gaede, Hans Alexander (Bestand)

Bestandssignatur:
BArch, N 4
Kontext:
Bundesarchiv (Archivtektonik) >> Nachlässe und Sammlungen >> Nachlässe >> D - G
Bestandslaufzeit:
1870-1917
Bestandsbeschreibung:
Geschichte des Bestandsbildners:
General der Infanterie Hans Gaede
Lebensdaten
19.02.1852 geboren in Kolberg
16.09.1916 gestorben in Freiburg
Werdegang
01.04.1870 Freiwilliger (Fahnenjunker) im Genadier-Regiment Nr. 2
01.10.1873 kommandiert zur Kriegsakademie (bis 1876)
13.04.1878 kommandiert zur Landesaufnahme
01.04.1881 Nebenetat des Großen Generalstabes
11.03.1887 Kompaniechef im Infanterie-Regiment Nr. 70
01.10.1887 kommandiert zum Kriegsministerium
15.11.1887 dem Infanterie-Regiment Nr. 70 aggregiert
22.03.1888 à la suite des Infanterie-Regiments Nr. 70 gestellt
23.09.1892 Kommandeur II./Infanterie-Regiment Nr. 113
18.04.1893 kommandiert zum Kriegsministerium
25.07.1893 mit Wahrnehmung der Geschäfte eines Abteilungschefs im Kriegsministerium beauftragt
14.05.1894 Abteilungschef im Kriegsministerium
22.03.1897 Kommandant von Thorn
17.12.1898 Kommandeur Infanterie-Regiment Nr. 23
22.03.1900 mit der Führung der 84. Infanterie-Brigade beauftragt
18.04.1900 Kommandeur der 84. Infanterie-Brigade
22.04.1904 Kommandeur der 33. Division
02.03.1907 zur Disposition gestellt
02.08.1914 Stellvertretender kommandierender General des XIV. Armee-Korps
18.09.1914 zugleich Oberbefehlshaber der Armee-Gruppe, ab 25.11.1914 Armee-Abteilung Gaede
03.09.1916 Mobilmachungsbestimmung aufgehoben
Beförderungen
12.09.1870 Portepée-Fähnrich
08.11.1870 Seconde-Leutenant
11.06.1879 Premier-Leutnant
13.12.1882 Hauptmann
06.11.1888 Major
27.01.1894 Oberstleutnant
22.03.1897 Oberst
18.04.1900 Generalmajor
22.04.1904 Generalleutnant
10.09.1908 Charakter als General der Infanterie
24.12.1914 Patent als General der Infanterie
25.08.1915 Orden Pour le mérite


Bestandsbeschreibung:
Vom Nachlass des Generals der Infanterie Hans Gaede sind einzelne Stücke in den Jahren 1974-1977 der Abteilung Militärarchiv übergeben worden. Soweit sie nicht in die Bildsammlung aufgenommen wurden, bilden sie die Nummern 1-3 des Bestandes.
Weitere Unterlagen übernahm das Bundesarchiv-Militärarchiv Ende 1977 vom Wehrgeschichtlichen Museum Rastatt. Zwei Hefte wurden zu den Beständen der preußischen Armee, Bilder und ein Plakat zu den entsprechenden Sammlungen gebracht.
Der Rest bildet die Nr. 4-8 des Bestandes. Unter ihnen ist das persönliche Kriegstagebuch Gaedes hervorzuheben. Einige Schriftstücke zum Ersten Weltkrieg stammen aus dem Nachlass des Sohnes, der offenbar im Stabe der Armee-Abteilung Gaede Dienst getan hat.
Hinweis auf andere Bestände
PH 2 Kriegsministerium
PH 3 Großer Generalstab
PH 5-IV Armeeabteilungen


Zitierweise:
BArch, N 4/...
Provenienz:
Gaede, Hans Alexander, 1852-1916
Umfang:
10 Aufbewahrungseinheiten; 0,3 laufende Meter
Archivalientyp:
Nachlässe
Sprache der Unterlagen:
deutsch
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.
Letzte Aktualisierung: 24.04.2018, 16:39 Uhr
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/QIDMKABBLWK2HFGG37ITXE22R2H6W4GP