Münze

Solidus Gisulf II.

Es handelt sich um eine langobardische Prägung, die byzantinische Münzvorbilder imitiert. (SV)
Vorderseite: Frontalbüste Justinians II., in der erhobenen rechten Hand ein Kreuz. Rückseite: Balkenkreuz auf vier Stufen, links flache Hand.

Material/Technik
Gold / geprägt
Maße
Gewicht: 3,99 g, Stempelstellung: 6 h
Inschrift/Beschriftung
Vorderseite: DNI INVSPP. Rückseite: VICTOR AVGVSTO, im Abschnitt: CONOB.
Standort
Museum August Kestner, Hannover
Inventarnummer
1942.38.16
Sammlung
Münzen und Medaillen; Die Münzensammlung Albert David

Verwandtes Objekt und Literatur
Gisulf II.
Schwartz, Johannes / Vogt, Simone, 2019: Spuren der NS-Verfolgung. Provenienzforschung in den kulturhistorischen Sammlungen der Stadt Hannover, Köln, Seite 66 Nr. 33
Berger, Frank, 1991: Die antiken Goldmünzen im Kestner-Museum Hannover, Hannover, Seite 64 Nr. 213

Bezug (was)
Münze
Hand
Frühmittelalter
Bezug (wer)
Gisulf II. von Benevento (720-751)

Ereignis
Herstellung
(wo)
Benevento
(wann)
742-751 n. Chr.

Rechteinformation
Museum August Kestner
Letzte Aktualisierung
27.03.2023, 15:22 MESZ

Objekttyp


  • Münze

Entstanden


  • 742-751 n. Chr.

Ähnliche Objekte (12)