Archivale

26. Juli 15 An Fritz Ohle von seiner Frau Lina "Mein lieber Fritz, soeben komme ich […], Fritzchen war mit. Gestern hatte ich […] nicht mehr […] sie hatte schon […] Ihr Arm ist noch nicht im […] Verband, jedenfalls ist er noch zu sehr geschwollen. Karl […] noch nicht wieder […], wenn du kannst schreib ihm bitte mal, seine Adr ist Res. Gefr. Ferke Res. Lazarett […]. Krankenhaus Ratingen b. Düsseldorf, Wie geht es dir denn, mein lieber Fritz. Ich bin mit meinen Gedanken immer bei dir Tag u. Nacht. Wie ists mit deiner Erklältung? Seid ihr schon untersucht? Ich […] dir zu hären u. hoffentlich […] Emil dich […] 15. Aug. ist Emil […]. Hoffentlich hast du meinen Brief u. Zeitungen von gestern erhalten gieb mir bitte wegen den Apparat für […] gleich [Anschrift/Vorschrift?]. […], der wollte die […] abgeben für II Mark. Du hattest […]. Sie ist noch nicht angekommen länger […] bis morgen […]. Schon daß wir keine Hülfe haben, wir […]. Hoffentlich ist dieser […] Krieg bald vorbei. […]" ' schwer lesbar, noch zwei weitere Seiten

Archivaliensignatur
Stadtarchiv Lemgo, 08 NL 67, 011
Alt-/Vorsignatur
Vorl. Nr.: 11
Sonstige Erschließungsangaben
Format: 011b

Bestand
08 NL 67 [S 1] 08 Nachlass Fritz und Lina Ohle (Feldpostbriefe)
Kontext
[S 1] 08 Nachlass Fritz und Lina Ohle (Feldpostbriefe) >> 1.0 Lina Ohle an Fritz Ohle >> 1.2 - 1915

Laufzeit
1915

Weitere Objektseiten
Geliefert über
Letzte Aktualisierung
17.05.2024, 18:02 MESZ

Objekttyp


  • Archivale

Entstanden


  • 1915

Ähnliche Objekte (12)