Bestand

Land- und Stadtgericht Lichtenau (Bestand)

Freiwillige Gerichtsbarkeit 1815-1817 (5).

Bestandsgeschichte: 1815 Land- und Stadtgericht Lichtenau; 1817 aufgelöst und dem Land- und Stadtgericht Paderborn unterstellt;1849 Kreisgerichtskommission des Kreisgerichts Paderborn; 1879 aufgelöst.

Form und Inhalt: Das 1815 gegründete Land- und Stadtgericht Lichtenau wurde bei der endgültigen Ordnung der Gerichtsverfassung im Bereich des Oberlandesgerichts Paderborn im Jahre 1817 bereits wieder aufgelöst und der Gerichtssprengel dem Land- und Stadtgericht Paderborn unterstellt. Es blieb allein das Vorrecht, dass in Lichtenau Gerichtstage abgehalten wurden.

Durch die Justizreform von 1849/1851 erhielt Lichtenau eine dem Kreisgericht Paderborn unterstellte Kreisgerichtskommission, die bis zur Umwandlung in ein Amtsgericht am 1. Oktober 1879 bestand.

In diesem Bestand befinden sich nur die geringen Reste der Überlieferung aus der Zeit bis 1817. Die ebenfalls sehr spärliche Überlieferung der Kreisgerichtskommission befindet sich im Bestand M 9 Paderborn.

Zitierweise: "M 9 Lichtenau Nr. ..."


Detmold, April 2007

Lüking (unter Verwendung von Teilen des Vorworts von Dr. Sagebiel aus dem Jahr 1974)

Bestandssignatur
Landesarchiv Nordrhein-Westfalen. Abteilung Ostwestfalen-Lippe, M 9 Lichtenau
Umfang
2 Kartons = 5 Archivbände 1815-1817. - Findbuch: M 9 Lichtenau.
Sprache der Unterlagen
German

Kontext
Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe (Archivtektonik) >> 1. Landesarchiv NRW Abteilung Ostwestfalen-Lippe >> 1.2. Regierungsbezirk Minden (1816-1947), Regierungsbezirk Detmold (seit 1947) >> 1.2.2. Justiz >> 1.2.2.2. Land- und Stadtgerichte (Kreisgerichte)

Bestandslaufzeit
1815-1817

Weitere Objektseiten
Geliefert über
Online-Beständeübersicht im Angebot des Archivs
Letzte Aktualisierung
16.02.2024, 07:56 MEZ

Objekttyp

  • Bestand

Entstanden

  • 1815-1817

Ähnliche Objekte (12)