Thema des Monats: Historische Musikaufnahmen in der DDB

 

 

Schellackplatte Wagner Walküre

Mit der stetig wachsenden DDB entsteht ein multimediales Kultur- und Wissensangebot, das sich nicht nur sehen, sondern auch hören lassen kann. Die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) etwa eröffnet schon jetzt Nutzern der DDB den Zugang zu einzigartigen Sammlungsobjekten aus ihrer Mediathek, darunter auch zu Inhalten aus dem Projekt "Archiv der Stimmen".

Das Projekt versteht sich als Baustein für eine bis heute Desiderat gebliebene europäische Diskographie historischer Musikaufnahmen und stellt einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des audiovisuellen Kulturerbes dar. Doch nicht nur aus konservatorischer und kulturhistorischer Sicht sind diese Sammlungen seltener Platten von immensem Wert, sie bieten – dank der Digitalisierung der Aufnahmen – auch die Möglichkeit, die Musikgeschichte akustisch wiederzuentdecken.

Eine Schellackplatte aus dem Jahr 1910 etwa ist auch nach mehr als hundert Jahren immer noch ein ästhetischer Genuss, wenn es sich um eine Aufnahme von Enrico Caruso handelt. Ebenso lässt sich eine ungewöhnliche, aber nicht minder spannende Aufnahme der berühmten Arie "La donna è mobile" aus Rigoletto entdecken. Aus dem Jahr 1925 stammt wiederum eine bewegende Einspielung der – aktuell gerne von hoffnungsfrohen Poptalenten vorgetragenen – Tenorarie  "Nessun dorma" aus Giacomo Puccinis Oper "Turandot". Fast selbstverständlich, dass sich auch eine Komposition Ludwig van Beethovens unter den raren und nun online zugänglichen Aufnahmen findet, und ebenso ist das Werk Richard Wagners mit einer Passage aus "Die Walküre" vertreten.

Dies ist natürlich nur ein winziger, wenngleich eindrucksvoller Ausschnitt aus der Singstimmen-Plattensammlung von Paul Wilhelm, die in der Mediathek der SLUB digital erschlossen ist. Dass diese historischen Aufnahmen nun auch in der DDB recherchiert, vor allem aber gehört werden können, ist eine erfreuliche wie klangvolle Bestätigung des spartenübergreifenden Ansatzes der Deutschen Digitalen Bibliothek.

Webseite:
Mediathek der SLUB Dresden