Ausgewählte Objekte

Hirmer Unternehmensarchiv
Lilienthalallee20
80939München

Das Hirmer Unternehmensarchiv wurde 2009 gegründet und dokumentiert die Unternehmens- und Markengeschichte der Hirmer-Gruppe sowie des Vorgängerunternehmens Bamberger & Hertz, gemäß dem Leitgedanken „Werte. Weitsicht. Tradition“. Das Archiv versteht sich als Dienstleister für die Mitarbeiter von Hirmer, unterstützt aber auch externe Nutzer bei berechtigtem Interesse. Die bereits verzeichneten Bestände umfassen ca. 150 Meter Archivgut vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Neben Akten beinhalten die Bestände eine große Anzahl an Werbebroschüren, (Mode-) Fotografien sowie audiovisuelle Medien, Werbemittel und Sammlungsgut. Die Bestände beinhalten unter anderem Arbeiten der Grafiker Henry Ehlers und Max Schwarzer sowie des Fotografen Albert Renger-Patzsch. Damit besitzen sie neben wirtschafts- und modehistorischer auch kunstgeschichtliche Relevanz. Zudem spiegelt sich in ihnen die Geschichte der Stadt München im 20. Jahrhundert wieder.
Das Hirmer Unternehmensarchiv wurde 2009 gegründet und dokumentiert die Unternehmens- und Markengeschichte der Hirmer-Gruppe sowie des Vorgängerunternehmens Bamberger & Hertz, gemäß dem Leitgedanken „Werte. Weitsicht. Tradition“. Das Archiv versteht sich als Dienstleister für die Mitarbeiter von Hirmer, unterstützt aber auch externe Nutzer bei berechtigtem Interesse. Die bereits verzeichneten Bestände umfassen ca. 150 Meter Archivgut vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Neben...
Das Hirmer Unternehmensarchiv wurde 2009 gegründet und dokumentiert die Unternehmens- und Markengeschichte der Hirmer-Gruppe sowie des Vorgängerunternehmens Bamberger & Hertz, gemäß dem Leitgedanken „Werte. Weitsicht. Tradition“. Das Archiv versteht sich als Dienstleister für die Mitarbeiter von Hirmer, unterstützt aber auch externe Nutzer bei berechtigtem Interesse. Die bereits verzeichneten Bestände umfassen ca. 150 Meter Archivgut vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Neben Akten beinhalten die Bestände eine große Anzahl an Werbebroschüren, (Mode-) Fotografien sowie audiovisuelle Medien, Werbemittel und Sammlungsgut. Die Bestände beinhalten unter anderem Arbeiten der Grafiker Henry Ehlers und Max Schwarzer sowie des Fotografen Albert Renger-Patzsch. Damit besitzen sie neben wirtschafts- und modehistorischer auch kunstgeschichtliche Relevanz. Zudem spiegelt sich in ihnen die Geschichte der Stadt München im 20. Jahrhundert wieder.
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/about-us/institutions/item/33G7C22KFFZFIB62KYO5FK2YGZWMZWGQ