On This Day: 16 February
Ein Nachfolger Darwins und ein Vertrauter Luthers werden geboren, ein Königreich schafft sich ab, und an der Nordsee tritt das Wasser über die Ufer ...
Last update: 19.05.2018, 3:24 PM
  • Sturmflutverlauf 02/1962 in Bremerhaven

    Sturmflutverlauf 16./17.02.1962 am Pegel Bremerhaven, dargestellt Wasserstände, Windstau und Windgeschwindigkeit als Grafik
    1962: Die deutsche Nordseeküste wird von einer verheerenden Sturmflut heimgesucht, bei der mehr als 300 Menschen den Tod finden. Vor allem entlang der Flussläufe von Weser und Elbe kam es zu zahlreichen folgenschweren Deichbrüchen. Am schwersten betroffen war Hamburg, wo auch die meisten Todesopfer zu beklagen waren. Das hier gezeigte Diagramm zeigt den Sturmflutverlauf der Nacht am Pegel Bremerhaven.
  • Generelle Morphologie der Organismen : allgemeine Grundzüge der organischen Formen-Wissenschaft,...

    Haeckel, Ernst. - Berlin : Reimer, 1866
    1834: Der Zoologe, Naturwissenschaftler, Philosoph Ernst Haeckel wird in Potsdam geboren. Haeckel führte die von Charles Darwin entwickelte Abstammungslehre fort und trug maßgeblich zu ihrer Verbreitung und Popularisierung bei. Den größten Teil seiner Schaffensphase verbrachte er in Jena, wo er 1862 auch zum Professor berufen wurde. Zu seinen Hauptwerken zählt neben den „Meeresbiologischen Monographien“ und der „Natürlichen Schöpfungsgeschichte“ die „Generelle Morphologie der Organismen“ von 1866. In dem Werk, das weltweit einen Meilenstein in der Evolutionsbiologie markiert, greift er Darwins „Entstehung der Arten“ auf und definiert den Begriff der Ökologie. Haeckel wurde 85 Jahre alt und starb in Jena.
  • Porträt Philipp Melanchthons (1497-1560), Kopie nach Hans Holbein dem Jüngeren (1497/98-1543),...

    Bildnis
    1497: Philipp Melanchton wird als Philipp Schwartzerdt im badischen Bretten geboren. Der Theologe und Philosoph war als Hochschullehrer an der Universität Wittenberg wichtigster Weggefährte Martin Luthers und eine der treibenden Kräfte der Reformation der Kirche im ersten Teil des 16. Jahrhunderts. Er lehrte griechische Sprache, war als Dozent überaus beliebt und erhielt daher den Beinamen „Praeceptor Germaniae“ (Lehrer Deutschlands).
  • Kaiser Maximilian I.

    Dürer, Albrecht
    1486: Maximilian I. wird im Kaiserdom St. Bartholomäus von Frankfurt am Main zum römisch-deutschen Kaiser gewählt. Außergewöhnlich daran war vor allem, dass diese Wahl noch zu Lebzeiten seines Vaters vollzogen wurde. Die offizielle Krönung erfolgte dann zwei Monate später im Kaiserdom zu Aachen. Nach dem Tode seines Vaters, Kaiser Friedrich III., wurde Maximilian auch Erzherzog von Österreich und später römisch-deutscher Kaiser.
  • Großbritannien: 2007 Realunion

    Münze; Numismatik
    1707: Das schottische Parlament in Edinburgh stimmt endgültig dem „Act of Union“ zu und besiegelt damit die Fusion des Königreichs mit England. Die Artikel des Gesetzes wurden einzeln beraten und über mehrere Sitzungen verteilt abgestimmt. Die erste grundsätzliche Zustimmung zu dem Vorhaben hatte das Parlament bereits am 4. November des Vorjahres erteilt. Der Act of Union trat am 1. Mai 1707 in Kraft und gilt bis heute fort. Der letzte Versuch, die schottische Unabhängigkeit wiederherzustellen, scheiterte bei einem Referendum im September 2014.