Kalenderblatt: 20. Oktober
Nobelpreis für Brandt, Unabhängigkeit für Griechenland und Kopffreiheit für Störtebeker, ...
Letzte Änderung: 20.10.2017, 06:53 Uhr
  • Vernichtung der türkischen Flotte in der Schlacht bei Navarino am 20.10.1827.

    Bilderbogen No 592
    1827: In der Seeschlacht bei Navarino bringen die auf griechischer Seite kämpfenden Alliierten England, Frankreich und Russland der türkisch-ägyptischen Flotte eine entscheidende Niederlage bei, in deren Folge Griechenland 1830 die Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich erhalten wird. Aus der Bronze der Kanonen der vor Navarino gesunkenen ägyptischen Schiffe, die der zum griechischen König bestimmte Prinz Otto I. von Bayern in seine Heimat als Altmetall verkauft, werden in München der Obelisk am Karolinenplatz und die Bavaria-Statue gegossen.
  • Derrick - Die Pflicht ruft

    Still from "Derrick - Die Pflicht ruft"
    1974: Im Zweiten Deutschen Fernsehen wird die erste Folge der Krimi-Fernsehserie „Derrick“ ausgestrahlt. In 281 Episoden ermittelten Horst Tappert als Oberinspektor Stephan Derrick und Fritz Wepper als Inspektor Harry „fahr’ schon ’mal den Wagen vor“ Klein. „Derrick“ ist die meistverkaufte deutsche Fernsehserie aller Zeiten und wurde in über 100 Ländern weltweit ausgestrahlt.
  • Frankfurt am Main

    Otto, Gerhard (Fotograf), 2007
    1880: In Frankfurt wird die Oper mit einer Aufführung von Mozarts Don Giovanni eröffnet. Mittlerweile dient das 1944 zerstörte und von 1976-81 wieder aufgebaute Gebäude unter dem Namen „Alte Oper“ als Konzert- und Veranstaltungssaal, während die Oper Frankfurt ihre Spielstätte am Willy-Brandt-Platz hat.
  • Grundsätze und Forderungen der Sozialdemokratie : Erläuterungen zum Erfurter Programm

    Kautsky, Karl. - Berlin : Buchh. Vorwärts, Singer, 1919
    1891: Die SPD verabschiedet am Ende eines einwöchigen Parteitages das Erfurter Programm, das in seinem von Karl Kautsky geprägten theoretischen Teil eine Abkehr vom Reformismus Lasalles und eine Rückbesinnung auf die Marxschen Lehren enthält: „Die ökonmische Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaft führt mit Naturnotwendigkeit zum Untergang des Kleinbetriebs, dessen Grundlage das Privateigentum des Arbeiters an seinen Produktionsmitteln bildet (...)“ (Lesen Sie weiter auf Seite 1 (Scanseite 7) dieses Werkes).
  • Der ehemalige Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt (1913-1992) inmitten...

    Hildebrand, Gustav (Fotograf), 1972
    1971: Der damalige Bundeskanzler Willy Brandt erhält den Friedensnobelpreis für seine „Neue Ostpolitik“, die über eine allmähliche Annäherung die starren Fronten des Kalten Krieges auflösen wollte. Mit dem Ostverträgen, dem Grundlagenvertrag mit der DDR, dem Erfurt-Besuch zusammen mit dem DDR-Ministerratsvorsitzenden Willi Stoph und dem Kniefall zu Warschau hatte Brandt eine Tauwetterphase in den Ost-West-Beziehungen eingeleitet, die nach heutiger Einschätzung nicht unerheblich zum Zusammenbruch der kommunistischen Regierungen im Ostblock und zur Deutschen Wiedervereinigung beigetragen hat.
  • European War, 1914-1915. The African Zouaves in the Flanders (1915)

    Dokumentarfilm, 1915
    1914: Nach der Schlacht an der Marne hatten sich die gegnerischen Heere beim ständig wiederholten Versuch, einander auszuflanken, in einer Zick-Zack-Linie nach Norden bewegt. Dieser sogenannte „Wettlauf zum Meer“ endete mit dem Erreichen der belgischen Kanalküste. Im Anschluss begann am 20. Oktober die erste Flandernschlacht, bei der die Heeresleitungen allmählich erste Lehren aus den hohen Verlusten bei den bis dahin bevorzugten ungestümen Offensiven zogen. Die Soldaten bekamen immer öfter den Befehl, sich einzugraben. Mit zunehmender Stabilisierung der Fronten begannen sich die Soldaten in diesen Schutzbauten einzurichten. Im Laufe des Krieges entstanden regelrechte Schützengrabensysteme.