• Ergebnis 1 von 1

Amtsgericht Herzberg (Bestand)

Bestandssignatur:
Landesarchiv Sachsen-Anhalt, C 129 Herzberg (Benutzungsort: Merseburg)
Kontext:
Landesarchiv Sachsen-Anhalt (Archivtektonik) >> 02. Preußische Provinz Sachsen (1816 - 1944/45) >> 02.07. Gerichte und Justizbehörden >> 02.07.03. Institutionen im Regierungsbezirk Merseburg >> C 129 Amtsgerichte im Regierungsbezirk Merseburg
Bestandslaufzeit:
(1667 -) 1796 - 1993 (- 2015)
Bestandsbeschreibung:
Hinweis: Der Bestand enthält Archivgut, das personenbezogenen Schutzfristen gemäß § 10 Abs. 3 Satz 2 ArchG LSA unterliegt und bis zu deren Ablauf nur im Wege einer Schutzfristenverkürzung gemäß § 10 Abs. 4 Satz 2 ArchG LSA oder eines Informationszuganges gemäß § 10 Abs. 4a ArchG LSA zugänglich ist.

Findhilfsmittel: Findkartei von 1970, Überarbeitung 1993 bis 2016, Datenbank

Registraturbildner: 1821 entstand in Herzberg für Orte der früheren Ämter Annaburg, Liebenwerda, Schlieben und Schweinitz ein Gerichtsamt, das zum Sprengel des alten Landgerichtes Torgau gehörte und 1843 als Gerichtskommission dem Land- und Stadtgericht Torgau eingegliedert wurde. 1849 gelangte sein Bezirk an das Kreisgericht Liebenwerda. 1879 wurde in Herzberg ein Amtsgericht gebildet, dessen Sprengel 1945 den Kreisgrenzen angeglichen wurde.

Bestandsinformationen: Der im damaligen Staatsarchiv Magdeburg verzeichnete Bestand gelangte 1994 zuständigkeitshalber in das neu gegründete Landesarchiv Merseburg (jetzt Abteilung Merseburg des Landesarchivs Sachsen-Anhalt). 1998 wurden weitere Archivalien (Nachlassakten) vom Amtsgericht Bad Liebenwerda übernommen. 2015 erfolgte eine Abgabe vom Brandenburgischen Landeshauptarchiv Potsdam.
Umfang:
Laufmeter: 17.72
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.
Letzte Aktualisierung: 02.03.2020, 14:37 Uhr