Münze

Groschen des Graf Hermann von Holstein-Schaumburg als Bischof von Minden

Dieser Groschen zeigt auf der Vorderseite ein Wappen, auf der Rückseite den Reichsapfel mit Wert- und Jahreszahl. Diese Münze gehört zum Fund von Eschelbach, der nach 1618 verborgen und 1921 wiedergefunden wurde. Die Erfassung dieser Münze wurde durch Numismatischer Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.

Material/Technik
Silber
Maße
Durchmesser: 21 mm, Gewicht: 1,4 g, Stempelstellung: 2h
Inschrift/Beschriftung
Vorderseite: MO . NO . HARM . EPI . D . G . MIN Rückseite: RVDOL . II . ROM . IM . SE . AVG
Standort
Landesmuseum Württemberg, Stuttgart
Inventarnummer
MK 26575.50
Sammlung
Münzkabinett; Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen

Verwandtes Objekt und Literatur
Stange, Ewald, 1913: Geld- und Münzgeschichte des Bistums Minden, Münster, Nr. 118
Saurma-Jeltsch, Hugo von, 1986: Die Saurmasche Münzsammlung deutscher, schweizerischer und polnischer Gepräge von etwa dem Beginn der Groschenzeit bis zur Kipperperiode, Berlin

Bezug (was)
Wappen
Bezug (wo)
Neuenstein (Hohenlohe)

Ereignis
Herstellung
(wann)
1578
Ereignis
Auftrag
(wer)
(wo)
Ereignis
Fund
(wo)
Neuenstein (Hohenlohe)

Rechteinformation
Landesmuseum Württemberg
Letzte Aktualisierung
14.03.2023, 06:22 MEZ

Objekttyp

  • Münze

Beteiligte

Entstanden

  • 1578

Ähnliche Objekte (12)