• Ergebnis 1 von 1

NSU 501 TS Hubkolbenmotor

Objektbezeichnung:
Motorradmotor
Mehr anzeigen
Objektbeschreibung:
Seit den 1920er Jahren führten Wankel und seine Mitarbeiter eine Reihe von Versuchen an einem alten Motorradmotor NSU 501 TS durch. Wankels zentrales Arbeitsgebiet war es zu dieser Zeit, Ölbewegungen und Abdichtverhältnisse in Hubkolbenmotoren zu untersuchen und zu optimieren. Im Zylinderkopf des Motors befand sich ein großes Feingewinde-Loch, auf dem Dichtverfahren unter unmittelbarem Einfluss der Brenngase zu erprobt werden konnten, Wankel sprach von Arbeiten "über dem Feuerloch". Dabei wurde insbesondere die Wechselwirkung von Dichtteilen, Gasdruck und Öl untersucht.

Solche jahrzehntelangen Erfahrungen mit Abdichtverfahren an konventionellen Hubkolbenmotoren ermöglichten es Wankel in den 1950er Jahren, einige grundlegende Dichtprobleme der von ihm erfundenen Rotationskolbenmaschinen zu lösen.
Mehr anzeigen
Ereignis:
Herstellung
Mehr anzeigen
(wer):
NSU-Motorenwerke, Neckarsulm (Hersteller)
Mehr anzeigen
(wo):
Herstellungsort: Neckarsulm
Mehr anzeigen
Schlagwort:
Wankelmotor; Motor; Wankel, Felix; Motorenbau; Dichtung
Mehr anzeigen
Standort:
TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim
Mehr anzeigen
Inventarnummer:
EVZ:2018/0359-062
Mehr anzeigen
Rechteinformation:
TECHNOSEUM Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim
Letzte Aktualisierung: 29.04.2019, 16:10 MESZ

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

NSU 501 TS Hubkolbenmotor