Johann Heinrich Jung-Stilling

Johann Heinrich Jung-Stilling

Schriftsteller, Augenarzt, Volkswirt, Hochschullehrer
Geboren: 12. September 1740, Grund (Hilchenbach)
Gestorben: 2. April 1817, Karlsruhe


Beteiligt an:

  1. Von der besten Art zu lehren und zu lernen: in Anwendung auf den besten Unterricht in der Forstwissenschaft
    Erschienen in: Rheinische Beiträge zur Gelehrsamkeit; 1781
  2. Antwort auf die Bemerkungen eines Ehrwürdigen und sehr schäzbaren Mannes, meine Lehrsätze, Visionen und Rechnungen, betreffend - K 3299,2
    Jung-Stilling, Johann Heinrich. - Deutschland, : [Anfang 19. Jahrh. ?]
  3. Lauterer Schilderungen
    Erschienen in: Rheinische Beiträge zur Gelehrsamkeit; 1780
  4. Oeffentliche Sizung [
    Erschienen in: Rheinische Beiträge zur Gelehrsamkeit; 1780
Alle Objekte (241)

Thema in:

  1. Bildnis des Heinrich Jung
    Druck
  2. Nur Personenkarteikarte vorhanden
    ohne Datum, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin Historisches Archiv, I.4.040 NL Franz Maria Feldhaus
  3. In diesem Hause zu Karlsruhe in der Waldstraße wohnte Jung-Stilling von 1811 bis zu seinem Tode 1817
    Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Generallandesarchiv Karlsruhe, S Thomas Kellner Sammlung des Buchhändlers und Antiquars Thomas Kellner
  4. Schweizer Reisen (1801/1802)
    Jung-Stilling, Johann Heinrich
Alle Objekte (30)