Archiv

Stiftung Kraftwerk Hirschfelde

11.145 Objekte in der DDB
Historisches Betriebsarchiv Kraftwerk Hirschfelde Das Kraftwerk Hirschfelde war das älteste sogenannte Großkraftwerk in Sachsen. Von 1911 an versorgte es die Oberlausitz und später als Teil der Landesstromversorgung ganz Sachsen. Dem Teilabriss nach der Stilllegung in den 90er Jahren folgte die Nutzung als technisches Denkmal und Museum. 2017 wurde das Museum wegen Baufälligkeit geschlossen. Bestand Die Stiftung Kraftwerk Hirschfelde verwaltet für den Eigentümer des Historischen...

Historisches Betriebsarchiv Kraftwerk Hirschfelde

Das Kraftwerk Hirschfelde war das älteste sogenannte Großkraftwerk in Sachsen. Von 1911 an versorgte es die Oberlausitz und später als Teil der Landesstromversorgung ganz Sachsen. Dem Teilabriss nach der Stilllegung in den 90er Jahren folgte die Nutzung als technisches Denkmal und Museum. 2017 wurde das Museum wegen Baufälligkeit geschlossen.

Bestand

Die Stiftung Kraftwerk Hirschfelde verwaltet für den Eigentümer des Historischen Betriebsarchives, die Lausitz Energie Kraftwerke AG, den in Fotos, technische Pläne und Schriftakten gegliederten Bestand. Dokumentationen des Baufortschritts in den verschiedenen Bauphasen, der maschinellen Ausrüstung, von technischen Störungen und Unfällen, aber auch kultureller und politischer Veranstaltungen sind überliefert.

Erschließung, Digitalisierung und Online-Präsentation

Die Erschließung erfolgte zwischen 2000 und 2010 zunächst durch ehemalige Mitarbeiter des Kraftwerkes, später durch die Stiftung Kraftwerk Hirschfelde. Das Landesdigitalisierungsprogramm des Freistaates Sachsen ermöglichte die Digitalisierung von insgesamt ca. 10 000 Objekten, die in der Deutschen Fotothek präsentiert werden. Weiterhin stellt die Stiftung Kraftwerk Hirschfelde in ihrer Online-Repräsentanz  ihre Findmittel für die Recherche zur Verfügung.

Ausgewählte Objekte

Stiftung Kraftwerk Hirschfelde
Neustadt 47
02763 Zittau