Museum

Ostpreußisches Landesmuseum mit deutschbaltischer Abteilung

Das Ostpreußische Landesmuseum sammelt und forscht über Geschichte, Kultur und Landschaft des einstigen Ostpreußens, das heute zu Polen, Russland und Litauen gehört. Seine oft dramatische Geschichte wird vom Mittelalter bis in die Zeitgeschichte erzählt. Neuerdings thematisiert es auch die Geschichte der Deutschbalten im heutigen Estland und Lettland. Das Museum wird derzeit modernisiert, seine Dauerausstellung ist bis 2017 geschlossen. Institutionell von der Bundesregierung und dem Land...

Das Ostpreußische Landesmuseum sammelt und forscht über Geschichte, Kultur und Landschaft des einstigen Ostpreußens, das heute zu Polen, Russland und Litauen gehört. Seine oft dramatische Geschichte wird vom Mittelalter bis in die Zeitgeschichte erzählt. Neuerdings thematisiert es auch die Geschichte der Deutschbalten im heutigen Estland und Lettland. Das Museum wird derzeit modernisiert, seine Dauerausstellung ist bis 2017 geschlossen. Institutionell von der Bundesregierung und dem Land Niedersachsen finanziert arbeitet das Museum eng mit Partnern in Russland, Polen und den baltischen Staaten zusammen, um auf Grundlage eines gemeinsamen Kulturerbes zu einem friedlichen Europa beizutragen. Seine reiche Sammlung an Kunst, Bernstein, Alltagskultur sowie zu Persönlichkeiten wie Immanuel Kant, Nikolaus Kopernikus und Joh. G. Herder wird nicht nur in der ständigen Sammlung, sondern in vielen Sonderausstellungen in ganz Deutschland und den östlichen Partnerländern präsentiert. Ein starker Akzent liegt auf der Vermittlungsarbeit, die Erwachsenen und Kindern einen besonderen Zugang zu den Themen ermöglicht.

Ausgewählte Objekte

Ostpreußisches Landesmuseum mit deutschbaltischer Abteilung
Heiligengeiststr. 38
21335 Lüneburg