• Ergebnis 1 von 1

Andreas Wolz, Ratsherr zu Würzburg, und seine Ehefrau Barbara bekennen: Abt Konrad [Lengerit] und der Konvent des Klosters St. Stephan haben ihnen laut ihrer im Wortlaut inserierten Urkunde vom 25. September 1465 den Hof Füchslein von der Hölle in der Stadt Würzburg zu...

Vollständiger Titel:
Andreas Wolz, Ratsherr zu Würzburg, und seine Ehefrau Barbara bekennen: Abt Konrad [Lengerit] und der Konvent des Klosters St. Stephan haben ihnen laut ihrer im Wortlaut inserierten Urkunde vom 25. September 1465 den Hof Füchslein von der Hölle in der Stadt Würzburg zu Erbrecht verliehen. Diesen Hof hat das Kloster vom Domstift zu Würzburg zu Lehen, weshalb diese Vererbung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Domdekans Ludwig von Weyhers und des Kapitels des Domstifts erfolgt. Die Beliehenen sollen den Hof auf ihre Kosten renovieren und dann in gutem Bauzustand halten. Sie haben davon jedes Jahr 4 rheinische Gulden als Zins an das Kloster zu entrichten. Die an das Domstift zu entrichtenden Abgaben sowie den bei jedem Abtswechsel fälligen Handlohn übernimmt dagegen das Kloster. Dieses behält sich einige Baulichkeiten und Einrichtungen des Hofes zur eigenen Nutzung vor. Die Beliehenen geloben Einhaltung des Leihevertrages. Auf ihre Bitte siegelt der Ritter Gottfried von Stettenberg genannt Schetzlein mit.. Dieser brieff ist geben am donerstag nach sant Mauricius tag vnd seiner geselschafft der heiligen merterer 1465. Aussteller: Andreas und Barbara Wolz. Empfänger: Kloster St. Stephan
Mehr anzeigen
Archivaliensignatur:
StAWü, Kloster St. Stephan Würzburg Urkunden 460
Mehr anzeigen
Alt-/Vorsignatur:
StA Würzburg: Würzburger Urkunden 75 / 239
Mehr anzeigen
Kontext:
Kloster St. Stephan Würzburg Urkunden >> 1.) Einzelregestierung
Mehr anzeigen
Laufzeit:
1465 September 26
Mehr anzeigen
Material:
Pergament
Mehr anzeigen
Formalbeschreibung:
Überlieferungsart: Ausf.; dt.Beschreibstoff: Perg.Siegel: S 1: Gottfried von Stettenberg; an Pergamentstreifen anhängend, unbesch.S 2: Andreas Wolz; an Pergamentstreifen anhängend, gut erhalten
Mehr anzeigen
Archivalientyp:
Urkunden
Mehr anzeigen
Sprache der Unterlagen:
deutsch
Mehr anzeigen
Sonstige Erschließungsangaben:
Registratursignatur/AZ: 99 (16. Jh.); 92 (18. Jh.); Co 2 x 3 (18. Jh.); F i (18. Jh.); anno 1465 / 46 (18. Jh.); L 2 D 2 N 78 (18. Jh.)

Besiegelung/Beglaubigung: siehe Feld: Äußere Beschreibung

Sprache: Deutsch

Literatur: Regest: Urkundenbuch St. Stephan, Bd. 2, Nr. 781 S. 525-528 (Insert) u. Nr. 782 S. 528
Repertorium: Rep. 1, Bd. 6, S. 471

Vermerke: Rückvermerke: Inhaltsangaben (15. u. 16. Jh.)

Registratursignatur/AZ: 99 (16. Jh.); 92 (18. Jh.); Co 2 x 3 (18. Jh.); F i (18. Jh.); anno 1465 / 46 (18. Jh.); L 2 D 2 N 78 (18. Jh.)

Besiegelung/Beglaubigung: siehe Feld: Äußere Beschreibung

Sprache: Deutsch

Literatur: Regest: Urkundenbuch St. Stephan, Bd. 2, Nr. 781 S. 525-528 (Insert) u. Nr. 782 S. 528
Repertorium: Rep. 1, Bd. 6, S. 471

Vermerke: Rückvermerke: Inhaltsangaben (15. u. 16. Jh.)
Mehr anzeigen
Indexbegriff Person:
Wolz, Andreas, Würzburg, Rat
Wolz, Barbara
Lengerit, Konrad, Würzburg, Kloster St. Stephan, Abt
Weyhers, Ludwig von, Würzburg, Domdekan
Stettenberg genannt Schetzlein, Gottfried von
Mehr anzeigen
Indexbegriff Ort:
Würzburg, Rat
Würzburg, Hof, Füchslein von der Hölle
Würzburg, Kloster, St. Stephan, Abt
Würzburg, Kloster, St. Stephan, Konvent
Würzburg, Domstift, Kapitel
Würzburg, Domstift, Dekan
Würzburg, Domstift, Pfortenamt
Mehr anzeigen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Mehr anzeigen
Bestand:
Kloster St. Stephan Würzburg Urkunden
Mehr anzeigen
Rechteinformation:
Alle Rechte des Freistaats Bayern, vertreten durch das beständeverwahrende Archiv, sind vorbehalten: http://www.gda.bayern.de/uploads/media/veroeffentlichungsgenehmigung_2010.pdf
Letzte Aktualisierung: 17.01.2020, 13:10 Uhr