• Ergebnis 1 von 1

Siebert, Friedrich (General der Infanterie) (Bestand)

Bestandssignatur:
Bundesarchiv, BArch N 586
Kontext:
Bundesarchiv (Archivtektonik) >> Nachlässe und Sammlungen >> Nachlässe >> S
Bestandslaufzeit:
1929-1949
Bestandsbeschreibung:
Geschichte des Bestandsbildners: Lebensdaten:
geboren: 7.7.1888 in Ludwigshafen
gestorben: 13.5. 1950 in Würzburg
Werdegang:
20. Juli 1907 Eintritt als Fahnenjunkerim 20. bayerischen Infanterie-Regiment
3. Apr. 1908 Fähnrich
26.Mai 1909 Leutnant im 20.bayerischen Infanterie-Regiment
3. Aug. 1914 Regimentsadjudant
15. Nov. 1917 1.Adjudant der bayerischen Reserve-Infanterie-Brigade
15. Juni 1918 Bataillonsführer
14. Okt. 1918 schwer verwundet in Gefangenschaft
1. Okt. 1919 Kompaniechef Reichswehr-Infanterie-Regiment 45
1. Okt. 1920 Kompaniechef Infanterie-Regiment 20
1926 Regimentsstab
1. Apr. 1931 Bataillonskommandeur I. Infanterie-Regiment 21
1. Sept.1934 Lehrgangsleiter in der Kriegsschule München
1. Okt. 1937 Kommandeur des Infanterie-Regiments 55
1.Okt. 1939 Kommandeur der 44. Infanterie-Division
2. Mai 1942 Führerreserve
20. Feb. 1943 mit der Führung des XIII. Armeekorps beauftragt
1. Mai 1943 Kommandierender General des XIII. Armeekorps
1. Okt. 1943 Chef des Wehrmachtsstreifendienstes im OKW
Beförderungen:
3. Apr. 1908 Fähnrich
26. Mai 1909 Leutnant
19. Mai 1915 Oberleutnant
22. März 1918 Hauptmann
26. Sept.1919 Patent vom 18. Aug.1916 erhalten
1. Okt.1929 Major
1. Okt.1933 Oberstleutnant
1. Sept. 1935 Oberst
1. Apr. 1939 Generalmajor
1. Apr. 1941 Generalleutnant
1. Mai 1943 General der Infanterie
Auszeichnungen:
18. Nov. 1941 Ritterkreuz

Bestandsbeschreibung: Unterlagen aus dem Nachlass des Generals der Infanterie Siebert gelangten in mehreren Abgaben (1977, 1983, 1985 und 1987) in das Bundesarchiv. 2017 wurde der Bestand nach den archivischen Richtlinien überarbeitet.

Inhaltliche Charakterisierung: Der Bestand enthält die persönlichen Kriegstagebücher aus der Dienstzeit Generals Sieberts als Kommandeur des Inafaterie-Regiments 55 (1939), als Kommandeur der 44. Reichsgrenadier-Division "Hoch- und Deutschmeister" (1940-1942) und als Kommandierender General des XIII. Armeekorps (1943) sowie die Aufzeichnungen des Kommandeurs der "Korpsgruppe Siebert" über diw Winterschlacht bei Woronesch und Ausbruch aus dem Kessel bei Gorschetschnoje (1943). Des Weiteren sind die Korrespondenzen mit verschiedenen Persönlichkeiten aus Portugal und Südamerika (1932-1937) und mit der Ehefrau und weiteren Familienangehörgen (1942-1949) sowie Aufzeichnungen zur Geschichte Deutschlands, Englands, Frankreich und der Schweiz zu erwähnen.

Zitierweise: BArch N 586/...
Provenienz:
Siebert, Friedrich, 1888-1950
Umfang:
35 Aufbewahrungseinheiten
Archivalientyp:
Nachlässe
Sprache der Unterlagen:
deutsch
Verwandte Bestände und Literatur:
Verwandtes Archivgut im Bundesarchiv: Bestände:
RH 26-44 (44. Infanterie-Division / Reichsgrenadier-Division "Hoch- und Deutschmeister")
RH 24-13 (XIII. Armeekorps)
Personalakten: PERS 6/330 und PERS 6/3000634

Literatur: Keilig, Wolfgang: Die Generale des Heeres 1939-1945. Podzun-Pallas-Verlag, Friedberg 1983
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.
Letzte Aktualisierung: 08.07.2019, 17:06 Uhr