Archivale

Akten (Abschriften) betreffend die Verhandlungen und Irrungen mit der Landschaft Nr. 1: Herzogl. Postulatum von 20.000 fl. und 60.000 fl. Assignationen. 1759 Jan. 10 Nr. 2: Erklärung des Grösseren Ausschusses auf das Dekret vom 10. Januar betr. die Bezahlung der 20.000 fl. bar und 60.000 fl. durch Assignationen auf die Winteranlage. 1759 Jan. 11 Nr. 3: Herzogl. Beharrung der Postulatorum und Dimission nach Hause. 1759 Jan. 12 Nr. 4: Herzogliche Resolution auf die Landschaftl. Vorstellung wegen der Quartierslast. 1759 Jan. 12 Nr. 5: Herzogl. Resolution darin mit den Postulatis beharrt und die einseitige Ausschreibung angedroht wird. 1759 Jan. 12 Nr. 6: Herzogl. Resolution betr. das Residuum des Kammerbeitrags mit Bedrohung einseitiger Ausschreibung. 1759 Jan. 12 Nr. 7: Herzogl. Resolution betr. die Beharrung der 20.000 fl. bar und 60.000 fl. Assignationen. 1759 Jan. 13 Nr. 8: Erklärung des Grösseren Ausschusses auf das Dekret vom 13. Jan. betr. die Bezahlung der 20.000 fl. bar und 60.000 fl. durch Assignationen zum fürstl. Kriegs-Kommissariat. 1759 Jan. 15 Nr. 9: Erklärung des Grösseren Ausschusses auf die Resolution vom 19. Dezember 1758 und 12. Januar 1759 betr. eine Winter-Anlage und den Kammer-Beitrag-Rest von 30.000 fl. mit nochmaliger Bitte um Abstellung der Haupt-Landesbeschwerden und Ausschreibung eines allgemeinen Landtags. 1759 Jan. 20 Nr. 10: Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf die fürstl. Resolution vom 12. Jan. 1759 betr. die Einquartierung der fürstl. Truppen. 1759 Jan. 23 Nr. 11: Fürstl. Resolution auf die zweite landschaftl. Vorstellung gegen die Einquartierung. 1759 Jan. 29 Nr. 12: Herzogl. Resolution betr. die Winteranlage, Beitrag Geistl. Guts, Römermonate, Landschaft-Kassen-Sturz und Kammerbeitrag. 1759 Jan. 29 Nr. 12 a: Wiederholte Erklärung des Grösseren Ausschusses in der Hauptsache auf die Resolution vom 29. Jan. 1759 (= Nr. 12). 1759 Jan. 30 Nr. 13: Herzogl. Dekret zu den Militär-Bedürfnissen 20.000 fl. bar und 60.000 fl. Assignationen zu verabfolgen. 1759 Febr. 9 Nr. 13 a: Erklärung des Grösseren Ausschusses auf das Dekret vom 9. Februar 1759. 1759 Febr. 13 Nr. 14: Des Grösseren Ausschusses Vorstellung und Verwahrung betr. der Landschaft und des Landes Freiheiten in Landschaftscassa- und Cammerbeitrags-Sachen, mit der Bitte um Abstellung der Gravaminum und Ausschreibung eines allgemeinen Landtags. 1759 Febr. 13 Nr. 15: Herzogl. Beharrungs-Dekret betr. 20.000 fl. bar und 60.000 fl. Assignationen. 1759 Febr. 24 Nr. 16: Herzogl. Resolution auf die Relation betr. Landschafts-Rechnungs-Abhör (Abhör der Oberkriegskommissariats- und auch anderer Militär- und Kasernen-Rechnungen von 1756-1757). 1759 Apr. 11 Nr. 17: Dekret betr. die Proviantur-Umlage. 1759 Apr. 21 Nr. 18: Dekret, dass der Engere Ausschuss auf Abschlag der Sommeranlage 20.000 bis 25.000 fl. zu bezahlen hat. 1759 Mai 10 Nr. 19: Dekret an den Engeren Ausschuss betr. Entrichtung von weiteren 100.000 fl. zur Bezahlung der Herzogl. Haus- und Kreistruppen, auf Abschlag der sommerlichen Anlag, 20.000 fl. bar und 80.000 fl. an Assignationen. 1759 Mai 12 Nr. 19 a: Dekret an den Grösseren Ausschuss um 100.000 fl. wegen dem Anrücken einer preussischen Armee unter Prinz Heinrich von Preussen. 1759 Mai 12 Nr. 19 b: Voranzeige des Engeren Ausschusses auf das Dekret vom 12. Mai wegen Verabfolgung von 100.000 fl. zum Kriegskommissariat. 1759 Mai 14 Nr. 19 c: Erklärung und Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf das Dekret vom 12. Mai betr. den Vorschuss auf 100.000 fl. auf die Sommeranlage. Mit 2 Beilagen. 1759 Mai 15 Nr. 20: Herzogl. Proposition betr. Versammlung des gesamten Landtags auf 17. praes., in einem Generalausschreiben berührt, Bestreitung der Kreis- und Haus-Militär-Erfordernisse und die Residenz-Bau-Concurrenz. 1759 Mai 15 Nr. 21: Erklärung und Bitte des Grösseren Ausschusses auf das Dekret vom 12. Mai betr. die Abgabe von 100.000 fl. zur Land esdefension. 1759 Mai 17 Nr. 22: Erklärung und Vorstellung des Grösseren Ausschusses wegen der mündlich angesonnenen Verabfolgung des Überrests an den 100.000 fl. Landes-Defensions-Gelds und der Landes- auch Landschafts-Kassen-Zustände. 1759 Mai 18 Nr. 23: Erklärung des Grösseren Ausschusses auf die herzogl. Proposition vom 15. Mai wegen einer Sommer-Anlage und mit Ausschreibung des bereits bewilligten Residenz-Schloss-Beitrags. 1759 Mai 23 Nr. 24: Herzogl. Dekret an den Grösseren Ausschuss, unverzüglich 30.000 fl. an der Sommeranlage dem Commissariat zu avancieren. 1759 Mai 26 Nr. 25: Höchst beschwerliche Resolution auf die beiden Vorstellungen des Grösseren Ausschusses vom 15. und 18. Mai (= Nr. 19 c und 22). 1759 Mai 28 Nr. 26: Erklärung und Vorstellung auf die Signatur vom 26. Mai betr. die Verabfolgung der 30.000 fl. auf die Sommeranlage. 1759 Mai 28 Nr. 27: Herzogl. Dekret an den Grösseren Ausschuss betr. weiteren Beitrag zu der Landesdefension. 1759 Mai 28 Nr. 28: Des Grösseren Ausschusses Wiederholung der vormals eingeklagten und neuerlichen Landesgravaminum mit der Bitte beide abzutun. 1759 Mai 30 Nr. 29: Bitte und Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf die Resolution v. 28. Mai betr. die 100.000 fl. Landesdefensions-Gelder und landschaftl. Petita. 1759 Juni 2 Nr. 30: Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf die Signatur vom 28. Mai betr. die weitere Landes-Defensions-Anstalten-Gelder von 200.000 fl. 1759 Juni 2 Nr. 31: Herzogl. Forderung von weiteren 30.000 fl. Vorschuss für Militärerfordernisse. 1759 Juni 5 Nr. 31 a: Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf die Signatur vom 5. Juni betr. die Bezahlung der 30.000 fl. zum fürstl. Kriegs-Commissariat. 1759 Juni 5 Nr. 31 b: Harte Signatur auf die landschaftl. Erklärung vom 5. Juni. 1759 Juni 6 Nr. 31 c: Wiederholte herzogl. Forderung von 30.000 fl. Vorschuss. 1759 Juni 9 Nr. 31 d: Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf die Signatur vom 9. Juni, betr. die abermalige Forderung der 30.000 fl. auf Abschlag der Sommeranlage. 1759 Juni 9 Nr. 31 e: Bedrohliche Signatur wegen Abschlags-Zahlung der 30.000 fl. 1759 Juni 11 Nr. 32: Generalreskript in das Land betr. die Sommeranlage. (Druck) 1759 Juni 11 Nr. 33: Verwahrung des Grossen Ausschusses gegen die in der Landschafts-Einnehmerei beschehene Abholung der 30.000 fl. und Assignationen, wie auch der einseitigen besonderen Umlag und Ausschreibung des von dem recessmässigen Quanto der Sommer-Anlage zu bestreitenden Kreis-Extraordinari- und der Kreis-Proviantur-Umlagen. 1759 Juni 13 Nr. 34: Herzogl. Signatur betr. die Anzeige der Anlegung und Ablösung der landschaftl. Capitalien. 1759 Juni 14 Nr. 35: Herzogl. Beharrungs-Resolution betr. 100.000 fl. und 200.000 fl. Landes-Defensions-Gelder. 1759 Juni 14 (vgl. Nr. 29 und 30 in diesem Faszikel) Nr. 36: Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf die Signatur vom 11. Juni betr. die ungnädige Beschuldigung und verlangten Bericht wegen der landschaftl. Kapitalien aus der Accis. 1759 Juni 16 Nr. 37: Herzogl. Replik auf die Vorstellung des Grösseren Ausschusses vom 13. Juni gegen die 30.000 fl. 1759 Juni 18 Nr. 38: Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf die Signatur vom 14. Juni betr. die bei der Landschaft anzulegenden oder abzulösenden Kapitalien. 1759 Juni 20 Nr. 39: Beharrungs-Dekret auf die landschaftl. Vorstellung bzw. Erklärung vom 16. Juni betr. namentliche Bemerkung der landschaftl. Creditoren und Abführung der 200.000 fl. für die Landesdefensions-Veranstaltungen. 1759 Juni 23 Nr. 40: Vorstellung und Verwahrung des Grösseren Ausschusses wegen der dem Vernehmen nach dem Geistl. Gut zur Landesdefension angesonnenen 50.000 fl. 1759 Juni 23 Nr. 40 a: Herzogl. Resolution auf die Vorstellung vom 23. Juni betr. die angesonnenen 50.000 fl. Kirchengut. 1759 Juli 9 Nr. 41: Vorstellung des Grossen Ausschusses auf die herzogl. Signatur vom 14. Juni betr. Bezahlung fernerer 200.000 fl. , resp. Verwahrung der Landesgerechtsame in Landesdefensionssachen und Bitte um Dimission des Grossen-Ausschusses. 1759 Juni 23 Nr. 41 a: Herzogl. abschlägige Resolution betr. die 200.000 fl. und die Dimission des Grossen Ausschusses. 1759 Juli 2 Nr. 42: Fernere Erklärung des Grösseren Ausschusses auf die herzogl. Signatur vom 23. Juni betr. die Namhaftmachung der landschaftl. Creditorum, auch die 20.000 fl. Landesdefension-Gelder nebst Verwahrung gegen die harte Beschuldigung und Bedrohungen. 1759 Juni 30 Nr. 43: Herzogl. Resolution auf die vorgestellte Landesgravamina. 1759 Juli 9 Nr. 44: Herzogl. Resolution wegen der landschaftlichen Kapitalien. 1759 Juli 9 Nr. 45: Herzogl. scharfes Dekret gegen die Landschaft: Arretierung des Landschafts-Consulenten Johann Jakob Moser, Defension des Grafen v. Montmartin. 1759 Juli 12 Nr. 45 a: Erklärung und Vorstellung des Grösseren Ausschusses auf die Signatur v. 12. Juli 1759 betr. Arretierung des Landschafts-Consulenten Johann Jakob Moser und die angesonnenen weiteren 200.000 fl. für die Landes-Defensions-Anstalten. 1759 Juli 21 Nr. 46: Schreiben der Verordneten des Engeren Ausschusses an das herzogl. Geheimrats-Collegium betr. Landesdefensionsgelder (in duplo) 1759 Juli 24 Nr. 47: Konsulents Eisenbach Bericht über seine Zusammenkunft mit Graf von Montmartin. 1759 Juli 30 Nr. 48: Herzogl. Resolution betr. die 200.000 fl. mit dem Bemerken, dass es in des Convents Macht stehe. 1759 Juli 30 Nr. 49: Vorstellung und Bitte des Grösseren Ausschusses betr. die Arretierung des Landschafts-Konsulenten Moser auf dem Hohentwiel und bedrohliche Ahndung gegen die landschaftl. Membra. 1759 Aug. 9 Nr. 50: Herzogl. Dekret wegen der 200.000 fl. für Landes-Defension und wegen der Kreis-Extraordinari- und Kreis-Proviantur-Umlag. 1759 Aug. 15 Nr. 51: Weitere Erklärung und Bitte auf die Signatur vom 20. Juli betr. die wiederholt angesonnene 200.000 fl. Landesdefension-Gelder betr. 1759 Aug. 16 Nr. 52: Erklärung des Größeren Ausschusses auf die Signatur vom 15. Aug. betr. die Erlegung der 200.000 Landes-Defensions-Gelder, auch die von der erhöhten Sommeranlage noch ausstehenden und auf invermelten Termin an das herzogl. Kriegscommissariat zu entrichtende Summe. 1759 Aug. 20 Nr. 53: Höchstbedrohliche Signatur gegen die Landschaft und Befehl wegen der 200.000 fl., dass diese abschlägig von 50.000 fl. gleich zum herzogl. Oberkriegs-Commissariat zu Befriedigung der auf dieser Summe verwiesenen Creditorum ausbezahlt werden. 1759 Aug. 23 Nr. 53 a: Landschaftliche Gegen-Vorstellung auf die Signatur vom 23. August und Bitte um Interims-Dimission. 1759 Aug. 31 Nr. 54: Herzogl. Signatur betr. die Specification der Creditoren. 1759 Sept. 3 Nr. 54 a: Erklärung des grösseren Ausschusses auf die Signatur vom 3. September 1759. 1759 Sept. 4 Nr. 55: Herzogl. Signatur, dass die Landschaft die auf Abschlag zu bezahlen verordneten 50.000 fl. zum herzogl. Oberkriegs-Commissariat einstweilen abführe. 1759 Sept. 6 Nr. 55 a: Erklärung des Grösseren Ausschusses auf die Signatur v. 6. Sept. betr. die auf die 200.000 fl. Landes-Defensions-Gelder abschlägig zu bezahlen verlangten 50.000 fl. 1759 Sept. 10 Nr. 56: Finalerklärung des Grösseren Ausschusses und Bitte auf die von ihren Committenten wegen der 200.000 fl. Landesdefensions-Gelder eingekommene Gewälte und um baldige Resolution wegen bevorstehendem Herbst. 1759 Sept. 28 Nr. 57: Vorstellung des Grösseren Ausschusses und Bitte auf das in das Land am 27. Aug. emanierte Decret betr. die mit zwei Juden Aron und Elias Seligmann et Compagnie auf 20 Jahre abgeschlossene Salz-Admodiation. 1759 Okt. 1 Nr. 58: Vorstellung und Bitte des Grösseren Ausschusses wegen der von dem Fundo des Geistl. Guts abgelösten 300.000 fl. auch derer dahin verzinslich überwiesenen 20.000 fl. Kapitalien an der fürstl. Staats-Kasse. 1759 Okt. 1 Nr. 59: Herzogl. Acceptation der 200.000 fl. Landesdefensions-Gelder. 1759 Okt. 5 Nr. 60: Wiederholte Bitte des Grösseren Ausschusses wegen des arrestierten Konsulenten Mosers. 1759 Okt. 6 Nr. 61: Herzogl. Resolution betr. die Admodiation des Salzwesens. 1759 Okt. 25 Nr. 62: Fürstl. Resolution wegen der vom Kirchengut verlangen 300.000 fl. 1759 Okt. 28 Nr. 63: Herzogl. Präpositions-Punkte: Kreis- und Hausmilitär-Erfordernisse; ausser der recessmässigen Jahres-Steuer nebst den Surrogato tricesimali à 50.000 fl. noch eine ausserordentl. Abgabe von 86.655 fl. für das Kreis-Extraordinarium und Proviantur-Wesen, Kammerbeitrag von 40.000 fl. und 30.000 fl. Residenzbau-Concurrenz. 1759 Nov. 16 Nr. 63 a: Erklärung des Grösseren Ausschusses auf die Proposition vom 16. Nov. 1759. 1759 Nov. 27 Nr. 63 b: Herzogl. Beharrung der Propositions-Punkte vom 16. Nov. 1759. 1759 Dez. 24 Nr. 64: Herzogl. Antwort auf die Intercession für Konsulent Moser. 1759 Okt. 26

Archivaliensignatur
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 34 Bü 87

Kontext
Landschaft >> II. Akten >> II.4. Landschaftssachen und Landtagsverhandlungen (1525-1804)
Bestand
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, A 34 Landschaft

Laufzeit
1759

Weitere Objektseiten
Rechteinformation
Letzte Aktualisierung
20.01.2023, 16:48 MEZ

Objekttyp


  • Archivale

Entstanden


  • 1759

Ähnliche Objekte (12)