• Ergebnis 1 von 1

Kläger: Heinrich Monnick (Münch) genannt Schele, für sich und seine unmündigen Brüder in Hamburg (Kläger).- Beklagter: Hermann Schele, Ratsherr, und Joachim Schele, Bürger zu Hamburg.- Streitgegenstand: Appellationis; Nachweis über die Vormundschaft und...

Vollständiger Titel:
Kläger: Heinrich Monnick (Münch) genannt Schele, für sich und seine unmündigen Brüder in Hamburg (Kläger).- Beklagter: Hermann Schele, Ratsherr, und Joachim Schele, Bürger zu Hamburg.- Streitgegenstand: Appellationis; Nachweis über die Vormundschaft und Bevollmächtigung sowie Kautionsleistung und Verzicht auf die "Appellation in das Buch" (= Stadtrecht) in einem Streit unter den Erben und Nachkommen aus der ersten Ehe der Metke Monnick mit Heinrich Monnick und aus der zweiten Ehe mit dem Kaufmann Hein Schele
Mehr anzeigen
Archivaliensignatur:
Staatsarchiv Hamburg, 211-2_M 87
Mehr anzeigen
Alt-/Vorsignatur:
M 4276
Mehr anzeigen
Kontext:
Reichskammergericht >> M
Mehr anzeigen
Laufzeit:
1552-1564(1562-1567)
Mehr anzeigen
Enthältvermerke:
Enthält: Prokuratoren: Kläger: Dr. Michael von Kaden (1552), Lt. Philipp Seiblin (1562). Beklagte: Dr. Ludiwig Ziegler und Dr. Adam von Lamb (1552), Dr. Alexander Reiffstock (1552).- Instanzen: 1. Obergericht 1551. 2. Reichskammergericht 1552-1564 (1562-1567).
Mehr anzeigen
Sonstige Erschließungsangaben:
Verwandte Bestände / Verzeichnungseinheiten: 741-4_S11273 (Bestelleinheit) [Mikroverfilmung von]
Mehr anzeigen
Bemerkungen:
Akten unvollständig
Mehr anzeigen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Mehr anzeigen
Bestand:
211-2 Reichskammergericht
Mehr anzeigen
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datengeber zu klären.
Letzte Aktualisierung: 21.07.2020, 16:28 Uhr