• Ergebnis 1 von 1

Peter Bauwens, Bauunternehmung Köln, Niederlassung Halle (Saale) (Bestand)

Bestandssignatur:
Landesarchiv Sachsen-Anhalt, I 575 (Benutzungsort: Merseburg)
Kontext:
Landesarchiv Sachsen-Anhalt (Archivtektonik) >> 07. Wirtschaft (mit Bergbehörden bis 1990 und Bankwesen) >> 07.08. Bauwirtschaft
Bestandslaufzeit:
1928 - 1948
Bestandsbeschreibung:
Hinweis:
Der Bestand enthält Archivgut, das personenbezogenen Schutzfristen gemäß § 10 Abs. 3 Satz 2 ArchG LSA unterliegt und bis zu deren Ablauf nur im Wege einer Schutzfristenverkürzung gemäß § 10 Abs. 4 Satz 2 ArchG LSA oder eines Informationszuganges gemäß § 10 Abs. 4a ArchG LSA zugänglich ist.
Findhilfsmittel:
Findkartei
Registraturbildner:
Peter und Camille Bauwens aus Letterhoutem/Belgien gründeten 1873 in Köln-Südstadt ein Baugeschäft. 1904 trat Camillus Bauwens in die Firmenleitung ein, später auch Jean (1906), Dr. Josef Peter Bauwens (1913) und Dr. Ernst Bauwens (1938). Am 27. Juni 1919 erfolgte die Umwandlung der Firma in eine Kommanditgesellschaft.

In Halle, Ludwig-Wucherer-Straße 28, wurde am 1. Sept. 1928 eine Firmenniederlassung eingerichtet, die die Ausführung von Erd-, Beton-, Eisenbeton- und Rohrverlegungsarbeiten anbot. Realisiert wurden Industrie-, Straßen-, Brücken-, Talsperren- und sonstige Wasserbauten, teils in Arbeitsgemeinschaften mit anderen Baufirmen. Auftraggeber waren u.a. die Riebeckschen Montanwerke, die Mansfeld AG in Eisleben und diverse Autobahnbauleitungen.
In den 1940er Jahren führte man schwerpunktmäßig Kriegswirtschaftsbauten aus, darunter für den IG Farben-Konzern im Konzentrationslager Auschwitz (Arge Betonstahl), wofür man auch Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene einsetzte. Nach 1945 beteiligte sich die Firmenniederlassung v. a. an der Enttrümmerung von Halberstadt und führte Aufträge beim Wiederaufbau der Leuna- und Buna-Werke aus.

1946 kam der Betrieb unter Aufsicht und Verfügungsgewalt der Provinz Sachsen, wurde den Industriewerken der Provinzialregierung unterstellt, enteignet und zum 1. Jan. 1948 dem neu gegründeten VEB Bauindustrie Mittelland angeschlossen.
Bestandsinformationen:
Der Aktenbestand der Peter Bauwens KG, NL Halle, gelangte über den VEB Bauindustrie Mittelland und den VEB Bau-Union Halle 1961 in das Betriebsarchiv des VEB Bau- und Montagekombinat Chemie Halle.
1979 übergab das Verwaltungsarchiv des VEB Schriftgut ehemaliger Baubetriebe aus Halle, darunter ca. 0,35 lfm auf Karteikarten verzeichnetes Schriftgut der Peter Bauwens KG, NL Halle, an das damalige Staatsarchiv Magdeburg, von wo es 1994 dem neu gegründeten Landesarchiv Merseburg übergeben wurde. 2005 erfolgte die Retrokonversion der Kartei im Archivprogramm scopeArchiv.

Von der Hauptverwaltung der Fa. HMB Hallesche Mitteldeutsche Bau-AG (Rechtsnachfolger des VEB BMK Chemie) wurde 1995 dem damaligen Landesarchiv Merseburg u.a. 0,5 lfm bewertetes, aber noch unverzeichnetes Schriftgut der Bauwens-Niederlassung übergeben.
Umfang:
Laufmeter: 0.85
Letzte Aktualisierung: 17.04.2018, 20:22 Uhr
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/item/JWNDU44G4ARZCITBGFDSWXGJJKQY6V7P