Bestand

Rep. 5D Kreisgerichte: Rep. 5D Kreisgericht Templin (Bestand)

Behördengeschichte

Das Kreisgericht Templin wurde zum 1. April 1849 für den Kreis Templin eingerichtet. Ihm angegliedert waren zunächst zwei Gerichtskommissionen in Zehdenick und eine in Boitzenburg. Im August 1849 kam noch eine Kommission in Lychen hinzu.
Der Bezirk des Kreisgerichts Templin erstreckte sich auf die Sprengel des Stadtgerichts Templin, mehrerer Patrimonialgerichte und die Orte Bebersee, Beutel, Bredereiche, Klosterwalde, Conneburg, Densow, Dölln und Klein Dölln, Großenhof, Großväter, Hammelspring, Hindenburg, Neuhof, Reiersdorf, Röddelin, Ruthenberg, Sähle, Tangersdorf, Wiesenwärterhaus, Woblitz und Zootzen vom ehemaligen Land- und Stadtgericht Zepernick sowie die Orte Buchholz vom Stadtgericht Prenzlau und Schreibermühle vom Stadtgericht Lychen.
Die Gerichtskommission in Boitzenburg wurde zum 1. Oktober 1865 aufgelöst. Für ihren Bezirk wurden Gerichtstage eingerichtet.
Weitere Gerichtstage hielt das Kreisgericht in Gerswalde ab.

Zitierweise: BLHA, Rep. 5D Kreisgericht Templin Nr.

Bestandssignatur
Brandenburgisches Landeshauptarchiv (BLHA), 5D Templin

Kontext
Archiv >> Provinz Brandenburg 1806/16-1945 >> Justizbehörden >> Gerichte >> Rep. 5D Kreisgerichte

Bestandslaufzeit
1731 - 1939

Weitere Objektseiten
Online-Beständeübersicht im Angebot des Archivs
Letzte Aktualisierung
26.10.2023, 08:46 MESZ

Objekttyp


  • Bestand

Entstanden


  • 1731 - 1939

Ähnliche Objekte (12)