• Ergebnis 1 von 1

VVB EKM Energie und Kraftmaschinenbau, Halle (Saale) (Bestand)

Bestandssignatur:
Landesarchiv Sachsen-Anhalt, I 550 (Benutzungsort: Merseburg)
Kontext:
Landesarchiv Sachsen-Anhalt (Archivtektonik) >> 07. Wirtschaft (mit Bergbehörden bis 1990 und Bankwesen) >> 07.06. Maschinen- und Anlagenbau
Bestandslaufzeit:
(1936, 1945 - 1947) 1948 - 1955
Bestandsbeschreibung:
Findhilfsmittel: Findbuch (online recherchierbar)

Registraturbildner: Die Gründung der Vereinigung Volkseigener Betriebe VVB (Z) Energie- und Kraftmaschinen mit Sitz in Halle erfolgte auf der Grundlage des Befehls der SMAD Nr. 76 vom 23. April 1948 zum 1. Juli 1948. Zum Gründungszeitpunkt gehörten ihr 27 Betriebe der Produktionsbereiche Dampfkesselproduktion, Turbinen- und Kompressorenbau, Pumpenbau, Apparate- und Rohrleitungsbau an. Sie hatten besondere Bedeutung für den Aufbau der Energiewirtschaft und der Hüttenwerke. Im Zusammenhang mit der Verordnung über die Reorganisation der volkseigenen Industrie vom 22. Dez. 1950 wurden einige Betriebe herausgelöst und dem Ministerium für Maschinenbau, Hauptverwaltung Maschinenbau direkt unterstellt. Gleichzeitig wurden Betriebe aus der Landesebene bzw. von anderen VVB (L) übernommen. Nach Abschluss der Reorganisation im Juli 1951 umfasste die VVB 30 Betriebe. Gemäß Verordnung vom 20. März 1952 wurde die Vereinigung in die Verwaltung Volkseigener Betriebe EKM umgewandelt. Deren Auflösung erfolgte zum 31. März 1953.
Bei seiner Gründung war die VVB der Deutschen Wirtschaftskommission, Hauptverwaltung Maschinenbau und Elektrotechnik unterstellt. Ab 1949 war übergeordnetes Organ das Ministerium für Industrie, Hauptabteilung Maschinenbau, ab 1950 das Ministerium für Maschinenbau, Hauptverwaltung Schwermaschinenbau, 1953 das Ministerium für Schwermaschinenbau, Hauptverwaltung EKM.

Bestandsinformationen: Nach der Auflösung der Verw. VB EKM wurde das Schriftgut dem Betriebsarchiv des VEB Pumpenwerke Halle übergeben, von dort übernahm es das Deutsche Zentralarchiv Coswig 1962 in ungeordnetem Zustand als Bestand G-402. In Coswig erfolgte im Rahmen der Erstbewertung der Unterlagen eine deutliche Reduzierung des Bestandsumfanges. 1980 gelangte der Bestand in das Staatsarchiv Magdeburg, wo eine Bestandsbearbeitung und Verzeichnung vorgenommen wurde. Der zusammengefasste Bestand enthält Unterlagen der Vereinigung und der Verwaltung Volkseigener Betriebe Energie- und Kraftmaschinen. Es wurde vorwiegend einfach verzeichnet, die Gliederung des Bestandes basiert im Wesentlichen auf der Struktur der VVB.
1993 ging der Bestand an das neu gegründete Landesarchiv Merseburg über. 2011 wurde die Findkartei von 1981 unverändert in das Archivprogramm scopeArchiv übertragen (Retrokonversion).
Umfang:
Laufmeter: 11.6
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datenlieferanten zu klären.
Letzte Aktualisierung: 02.03.2020, 14:37 Uhr