Zeitschriftenartikel

Operative Anschlüsse: Zur Entstehung der Foucaultschen Diskursanalyse in der Bundesrepublik

Der Diskursforscher Jürgen LINK und seine Mitarbeiter in der Bochumer (später Dortmunder) Diskurswerkstatt zählen zu den Pionieren der sozialwissenschaftlichen Diskursforschung in Deutschland. Die von LINK gegründete Zeitschrift "kultuRRevolution. zeitschrift für angewandte diskurstheorie" publiziert seit 25 Jahren interdisziplinäre Beiträge, die u.a. die FOUCAULTsche Diskurstheorie und die PÊCHEUXsche Interdiskurstheorie diskutieren und eigene (Inter)Diskursanalysen praktisch anwenden. In dem Interview wird die eigenständige Interdiskurstheorie von LINK vorgestellt und es wird deutlich, wie diese sich von der Interdiskurstheorie von Michel PÊCHEUX unterscheidet. Das per E-Mail geführte Interview zeichnet die frühen Entstehungsphasen der Diskursforschung im Anschluss an Michel FOUCAULT und Michel PÊCHEUX nach und thematisiert dabei eingangs den wissenschaftlichen Werdegang von LINK, dann auch das gegenwärtige Feld der Diskursforschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Weitere Titel
Practical Elaborations. About the Development of Foucauldian Discourse Analysis in Germany
Elaboraciones prácticas. Acerca del desarrollo del análisis del discurso Foucaultiano en Alemania
Anmerkungen
Status: Veröffentlichungsversion; begutachtet
Sprache
Deutsch
ISSN
1438-5627

Erschienen in
Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 7(3)

Bezug (was)
Diskursanalyse
Strukturalismus
Poststrukturalismus
Diskurstheorie

Beteiligte Personen und Organisationen
Diaz-Bone, Rainer
Erschienen
Deutschland
2006

URN
urn:nbn:de:0114-fqs0603208
Rechteinformation
GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften. Bibliothek Köln
Letzte Aktualisierung
24.01.2023, 06:48 MEZ

Objekttyp


  • Zeitschriftenartikel

Beteiligte


  • Diaz-Bone, Rainer

Entstanden


  • Deutschland

Ähnliche Objekte (12)