Liste melden
Wenn Ihnen im Titel, der Beschreibung oder den Kommentaren zu den Objekten dieser Liste Äußerungen mit beleidigenden, schmähenden, herabsetzenden, pornographischen, werbenden oder in sonstiger Weise zu beanstandenden Inhalten auffallen, melden Sie diese bitte der Servicestelle der DDB.
Liste melden
Link auf diese Seite

6. Februar

Eine Liste von DDB Redaktion

Beschreibung:
Unfalltod von Falco, erste Weimarer Nationalversammlung, Olympische Winterspiele mit zwei deutschen Teams, Geburtstag von Pierre Brice.

Erstellt: 04.02.2015, 16:39 Uhr
Letzte Änderung: 05.02.2018, 22:14 Uhr



Mehr von DDB Redaktion
  • 1968: Zwei deutsche Teams bei den Olympischen Winterspielen. Bei den X. Olympischen Winterspielen in Grenoble, die am 6. Februar 1968 eröffnet werden, treten zum ersten Mal zwei deutsche Olympiamannschaften an. Die Bundesrepublik Deutschland und die Deutsche Demokratische Republik haben getrennte Mannschaften, treten jedoch mit gleicher Flagge und gleicher Hymne an. Die letzte Brücke im geteilten Deutschland war der Sport. Durch die zwei getrennten Mannschaften wird die politische Realität der Teilung noch deutlicher sichtbar. In den Jahren 1956, 1960 und 1964 waren die deutschen Sportler noch geeint angetreten. Dies hatte der konservative US-amerikanische IOC-Präsident Avery Brundage durchgesetzt, der sich nicht damit abfinden konnte, dass Deutschland endgültig geteilt war. Im Oktober 1965 fiel dann die Entscheidung: „Na ja, und dann kam der Tag, in Madrid, an dem nun allen offenbar wurde: Die Politik geht andere Wege. Es wird kein wiedervereintes Deutschland - zumindest in absehbarer Zukunft - geben. Auch der Westen will das nicht. Es ist dann nicht Aufgabe einer Olympischen Idee, etwas Irreales weiterzuführen. So kam es zur Trennung der gesamtdeutschen Mannschaft. Das war im ersten Augenblick ein harter Schlag, aber im Grunde nicht unerwartet und im Grunde auch ein Anpassen an die Realität.'' (Willi Daume, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees der Bundesrepublik Deutschland, 1961-1992).
    von DDB Redaktion
  • 04.02.2015, 16:39 Uhr
    1998: Falco stirbt bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. Der österreichische Musiker, der mit bürgerlichem Namen Johann „Hans“ Hölzel heißt, ist international erfolgreich. Sein Titel „Rock Me Amadeus“ erreicht als bisher einziges deutsches Lied sogar die Spitze der US-Billboard-Charts. Nach seinem Tod beginnen Gerüchte über einen Selbstmord des Künstlers, da er in seinem Titel „Out Of The Dark“ singt: „Muss ich denn sterben, um zu leben?“. Der Titel entsteht jedoch bereits Jahre vor Falcos Tod und wurde nicht von ihm, sondern von Torsten Börger geschrieben. Beerdigt wird Falco auf dem Wiener Zentralfriedhof.
    von DDB Redaktion
  • 04.02.2015, 16:40 Uhr
  • 05.02.2018, 22:04 Uhr
    1919: Die Weimarer Nationalversammlung tritt zum ersten Mal zusammen. Das erste verfassungsgebende Parlament der Weimarer Republik, dessen Zusammensetzung am 19. Januar per Wahl im gesamten Deutschen Reich bestimmt worden war, konstituiert sich am 6. Februar 1919 im eigens dafür umgebauten Weimarer Nationaltheater. Eröffnet wird die Sitzung mit einer Rede des Sozialdemokraten Friedrich Ebert, der fünf Tage später zum ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik gewählt wurde.
    von DDB Redaktion
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/user/56bf18c366c89d1915887decda83c0ab/favorites/7pgw6-sdSL22grtLe3XNuQ