Liste melden
Wenn Ihnen im Titel, der Beschreibung oder den Kommentaren zu den Objekten dieser Liste Äußerungen mit beleidigenden, schmähenden, herabsetzenden, pornographischen, werbenden oder in sonstiger Weise zu beanstandenden Inhalten auffallen, melden Sie diese bitte der Servicestelle der DDB.
Liste melden
Link auf diese Seite

5. Februar

Eine Liste von DDB Redaktion

Beschreibung:
Der arme Poet eines reichen Malers, ein schwäbischer Riese im tiefen Tal, ein neuer Verdi für Italien und den Rest der Welt ...

Erstellt: 04.02.2015, 23:11 Uhr
Letzte Änderung: 04.02.2018, 20:40 Uhr



Mehr von DDB Redaktion
  • 1
    04.02.2016, 22:06 Uhr
    1808: Carl Spitzweg kommt im oberbayerischen Unterpfaffenhofen zur Welt. Der Sohn einer großbürgerlichen Händlerfamilie, dessen künstlerische Ader sich früh zeigt, macht zunächst eine Ausbildung zum Apotheker und studierte dann Pharmazie und Chemie in München. Seit 1833 widmete er sich dann hauptberuflich seinem bisherigen Hobby – der Malerei. Bekannt ist Spitzweg, der mehr als 1.500 Bilder und Zeichnungen hinterließ, heute vor allem für seine realistischen Abbildungen biedermeierlicher Szenerien. Zu seinen bekanntesten Werken zählt „Der arme Poet“ von 1839, auf dem der schreibende Dichter halbaufgerichtet in einem Bett liegend in einem spärlich eingerichteten Mansardenzimmer zu sehen ist – über ihm ein aufgespannter Regenschirm …
    von DDB Redaktion
  • 2

    Stuttgart, Degerloch: Stuttgarter Fernsehturm von unten, Vordergrund Parkplatz

    5. März 1956, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Freiburg, W 134 (Neg. BaWü), Teil 1 Sammlung Willy Pragher I: Filmnegative Baden-Württemberg, Teil 1
    04.02.2016, 22:06 Uhr
    1956: Der Stuttgarter Fernsehturm wird in Betrieb genommen. Bauherr des damals knapp 212 Meter hohen Wahrzeichens der baden-württembergischen Landeshauptstadt war der Süddeutsche Rundfunk (SDR), der inzwischen mit dem Südwestfunk zum Südwestrundfunk verschmolzen ist. Die Errichtung des Fernsehturms markiert – vor allem wegen der durchgehenden Verwendung von Stahlbeton für den Turmschaft – den Beginn einer neuen Turmbauära. Besondere Bedeutung kam dem Fernsehturm durch die Tallage Stuttgarts zu, die in einen stabilen Empfang von Fernsehsendungen in den Innenstadtlagen bisher nahezu unmöglich machten. Knapp 15 Jahre nach seiner Inbetriebnahme wurde dem Fernsehturm im innerstädtischen Degerloch noch der Stuttgarter Fernmeldeturm auf dem Frauenkopf zur Seite gestellt, der seit 2006 die Übertragung von Fernsehprogrammen vollständig von seinem älteren Bruder übernommen hat. Der Stuttgarter Fernsehturm, der auch über eine Aussichtsplattform verfügt und nach Umbaumaßnahmen inzwischen eine Höhe von 216,6 Metern hat, wird seither nur noch für die Übertragung von Radioprogrammen und für Polizei- und Richtfunkdienste genutzt.
    von DDB Redaktion
  • 3
    04.02.2016, 22:07 Uhr
    1887: An der Mailänder Scala findet Uraufführung der Oper „Otello“ von Giuseppe Verdi statt. Sie wird mit frenetischem Beifall gefeiert. Die Oper, die auf dem gleichnamigen Schauspiel des britischen Schriftstellers William Shakespeare basiert, spielt auf der Insel Zypern gegen Ende des 15. Jahrhunderts und handelt von dem Befehlshaber der venezianischen Flotte Otello, der sich in ein Drama aus Eifersucht, Untreue, Intrigen und schließlich – nicht nur für ihn – tödlichen Missverständnissen verstrickt. Mit der Uraufführung des Otello beendet der italienische Ausnahmekomponist eine langjährige Schaffenspause auf dem Gebiet der Oper: Mehr als 15 Jahre lag die Uraufführung seines vorherigen Musikdramas „Aida“ zurück. Nur ein knappes Jahr später, am 31. Januar 1888 fand in Hamburg die deutsche Erstaufführung des Werks statt, das sich schnell die europäischen Bühnen und die Herzen der Zuschauer eroberte. Hier ist die berühmte Canzone del salce der Desdemona aus dem 4. Akt zu hören, kurz bevor Otello sie erwürgt.
    von DDB Redaktion
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/user/56bf18c366c89d1915887decda83c0ab/favorites/348tMFMLQ_KU_VVblkOoaQ