Gottfried Wilhelm Leibniz

Gottfried Wilhelm Leibniz

Philosoph, Mathematiker, Jurist, Bibliothekar, Polyhistor
Geboren: 1. Juli 1646, Leipzig
Gestorben: 14. November 1716, Hannover



Thema in:

  1. Einsendung zweier Bände der Werke von Gottfried Wilhelm Leibniz an den König
    1864-1865, Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, E 40/37 Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten: Presseangelegenheiten, Einsendung und Erwerb von Druckwerken und Kunstgegenständen, Urheberrecht
  2. Leibniz erfand nicht die Chronometer-Hemmung
    1675, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin Historisches Archiv, I.4.040 NL Franz Maria Feldhaus
  3. Gottfried Wilhelm von Leibniz erfindet, angeregt durch einen Schrittzähler, 1673 eine Rechenmaschine für Multiplikationen, die nach dem Additionsprinzip arbeitet
    1673/1694, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin Historisches Archiv, I.4.040 NL Franz Maria Feldhaus
  4. Ein für die Geschichte des Kartothek-Systems aufchlußreicher Artikel findet sich in Band VII, 1779, des von Chr. G. v. Murr herausgegebenen "Journal zur Kunstgeschichte"
    um 1700, Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin Historisches Archiv, I.4.040 NL Franz Maria Feldhaus
Alle Objekte (177)
URL:
http://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/person/gnd/118571249/