Kalenderblatt: 26. Januar
Eine Kolonie für Großbritannien, ein neuer Bundesstaat für die USA, ein erfolgreicher Abfahrtsläufer und ein Gedenktag für Kulturgüter.
Letzte Änderung: 09.02.2021, 15:44 MEZ
  • Australien in 100 Tagen (2012) - Trailer

    Trailer, 2012
    1788: Australien wird Kolonie von Großbritannien. Bereits im April 1770 wurde die Ostküste Australiens von James Cook formell als britische Kolonie New South Wales für die Krone von Großbritannien in Besitz genommen. Jahre später, nachdem die USA von Großbritannien unabhängig geworden waren, benötigten die Briten räumliche Möglichkeiten um Strafkolonien einzurichten. Das Ziel war die Ausdünnung der Unterschicht in Großbritannien. Bereits ein geringes Vergehen führte zur Verschiffung in die neue Sträflingskolonie Australien. Hier treffen am 26. Januar 1788 die ersten elf Schiffe mit Siedlern und Verurteilten ein. Zu Ehren des britischen Innenministers Lord Sydney wurde die Ansiedlung Sydney genannt.
  • Ein Stück vom Himmel

    Georg Thomalla, Toni Sailer (v.l.n.r.)
    1956: Toni Sailer wird zum Star der VII. Olympischen Spiele in Cortina d'Ampezzo. Die Olympischen Spiele, die am 26. Januar beginnen, werden für Toni Sailer zum denkwürdigen Ereignis. Er ist der erste Abfahrtsläufer, der alle alpinen Wettbewerbe gewinnt: Abfahrt, Slalom und Riesenslalom. Der erst 20jährige, der unter dem Namen „Schwarzer Blitz aus Kitz“ bekannt ist, beendet bereits drei Jahre später seine aktive Laufbahn. Er dreht im Folgenden viele Filme, den ersten, „Ein Stück vom Himmel“, bereits während seiner Zeit als Abfahrtsläufer.
  • Objekt nicht mehr vorhanden

    1837: Michigan wird der 26. Bundesstaat der USA. Der Bundesstaat, der nach dem indianischen Wort für „großer See“ benannt ist, besteht aus zwei großen Halbinseln.
  • Tōfuku-ji

    Tempel
    1955: „Tag des Brandschutzes für Kulturgüter“ (Bunkazai Bōka Day) in Japan. Der Gedenktag dient dem Schutz von Kulturgütern im Katastrophenfall und er soll das Bewusstsein für den Denkmalschutz fördern. An diesem Tag finden Feuerlöschübungen und Maßnahmen zur Brandbekämpfung statt. Grund für die Einrichtung des Gedenktages die Zerstörung von drei Kulturschätzen des Landes durch Brände 1949. Im folgenden Jahr wurde das Kulturgutschutzgesetz erlassen und fünf Jahre später der Gedenktag ins Leben gerufen.