Kalenderblatt: 21. Januar
Tod von Lenin, Tod von Ludwig XVI., die Chinesische Mauer wird unter Denkmalschutz gestellt
Letzte Änderung: 20.01.2018, 22:30 Uhr
  • Die Chinesische Mauer

    Schulwandbild Geschichte (Der Neue Schulmann 4060)
    1980: Die Chinesische Mauer wird unter Denkmalschutz gestellt. Die Chinesische Mauer wird auch „Große Mauer“ genannt und ist eine historische Grenzbefestigung, deren Bau im 7. Jahrhundert v. Chr. begann und die das chinesische Kaiserreich vor nomadischen Reitervölkern aus dem Norden schützen sollte. Nach neuesten archäologischen Erhebungen beträgt die Gesamtlänge der Chinesischen Mauer 21.196,18 km und erstreckt sich über 15 Provinzen, autonome Gebiete und Städte. Der bekannteste restaurierte Mauerabschnitt, der von Touristen besucht werden kann, befindet sich bei Badaling, 70 km nordwestlich von Peking.
  • Französiche Revolution: Ludwig XVI. wird zur Hinrichtung geführt (1793)

    Schulwandbild Geschichte
    1793: Ludwig XVI. wird hingerichtet. Mit der Hinrichtung des abgesetzten französischen Königs Ludwig XVI. erreicht die Französische Revolution ihren Höhepunkt. Maximilien de Robespierre, der Revolutionsführer, forderte wenige Tage zuvor den Tod des Monarchen und begründete dies unter anderem mit dem Landesverrat des Königs. Der Nationalkonvent verhängt das Todesurteil gegen Ludwig XVI. wegen „Verschwörung gegen die öffentliche Freiheit der gesamten Sicherheit des Staates“. Auf dem Place de la Revolution in Paris stirbt Ludwig XVI. durch die Guillotine. Seine Frau, Marie-Antoinette, wird noch im selben Jahr im Oktober ebenfalls hingerichtet.
  • Die nächsten Aufgaben der Sowjet-Macht : Proletarier aller Länder vereinigt euch

    Lenin, Vladimir Ilʹič
    1924: Wladimir Iljitsch Lenin stirbt in Gorki bei Moskau. Der russische kommunistische Politiker und Revolutionär war auch marxistische Theoretiker. Er war Vorsitzender der Bolschewiki-Partei und der aus ihr hervorgegangenen Kommunistischen Partei Russlands. Er gilt als Begründer der Sowjetunion.