Kalenderblatt: 18. Oktober
Nationalstaat und Nationalhelden, Leipzig, Eisenach und Wittenberg, Völkerschlacht, Walhalla und ....O....
Letzte Änderung: 18.10.2017, 22:07 Uhr
  • Objekt nicht mehr vorhanden

    1813: In der Völkerschlacht bei Leipzig (16. bis 19. Oktober 1813) erleiden die französischen Truppen unter Napoleon in den Befreiungskriegen die entscheidende Niederlage gegen die preußischen, österreichischen, russischen und schwedischen Truppen. Am 18. Oktober begann der Rückzug der französischen Truppen in Richtung Leipzig, die die vorherigen Stellungen nicht mehr halten konnten.
  • Objekt nicht mehr vorhanden

    1913: Zum 100. Jahrestag der Völkerschlacht wird in Leipzig das Völkerschlachtdenkmal eingeweiht. Der Monumentalbau erinnert an den siegreichen Ausgang der Schlacht zum Ende der Befreiungskriege. Er gehört heute zu den bekanntesten Leipziger Wahrzeichen und befindet sich in der Nähe der Alten Messe und der Deutschen Bücherei.
  • Die Universität Wittenberg: ein Gedenkblatt zur 400jährigen Jubelfeier ihrer Gründung

    Erschienen in: Allgemeine deutsche Lehrerzeitung [Elektronische Ressource] ; 54
    1502: Die Universität Wittenberg wird gegründet. Die Allgemeine deutsche Lehrerzeitung beschreibt dieses Ereignis anlässlich seines 400. Jubiläums im Jahr 1902 so: „An diesem auch in anderer Hinsicht bedeutungsvollen Tage legte vor nunmehr 400 Jahren der Besten einer, die jemals den Fürstenpurpur getragen – Friedrich der Weise – in der kleinen Hauptstadt Kursachens den Grund zu jenem Bollwerk deutschen Geistes, von dem aus das geistesgewaltige Wort seinen Siegesflug nahm, das die Herzen freier schlagen ließ und die Gewissen erlöste aus geistiger Knebelung und hierarchischer Bevormundung.“ Die neue Universität wurde zur Wirkungsstätte von Martin Luther und Philipp Melanchthon und damit zur Keimstätte der Reformation.
  • Wartburgfest am 18.10.1817

    Druck
    1817: In Eisenach findet das erste Wartburgfest statt. Anlass war unter anderem das 300. Jubiläum der Reformation, die wegen der Zuflucht ihres Protagonisten Martin Luther nach der Verhängung der Reichsacht gegen ihn eng mit der Wartburg verbunden ist. Die etwa 500 Studenten forderten vor allem einen deutschen Nationalstaat und sprachen sich gegen Kleinstaaterei und die Zersplitterung Deutschlands aus.
  • Faust : opéra en cinq actes

    Gounod, Charles
    1893: Charles Gounod stirbt in Saint-Cloud bei Paris. Der französische Komponist der Romantik schrieb vor allem Opern und Kirchenmusik. Mit seiner 1859 veröffentlichten Oper „Faust“ gelang ihm der künstlerische Durchbruch.
  • Die Marquise von O : Erzählung

    Kleist, Heinrich von
    1777: Heinrich von Kleist wird in Frankfurt/Oder geboren. Der Dramatiker und Erzähler lässt sich keiner der großen Epochen oder Zirkel der Literaturgeschichten zuordnen. Die Novelle „Die Marquise von O....“ gehört zu Kleists bekanntesten Werken.
  • Objekt nicht mehr vorhanden

    1913: Zum 100. Jahrestag der Völkerschlacht wird in Leipzig das Völkerschlachtdenkmal eingeweiht. Der Monumentalbau erinnert an den siegreichen Ausgang der Schlacht zum Ende der Befreiungskriege. Er gehört heute zu den bekanntesten Leipziger Wahrzeichen und befindet sich in der Nähe der Alten Messe und der Deutschen Bücherei.