• Result 1 of 1

Renteiverwaltung der Großherzogin Stephanie von Baden (Bestand)

Reference number of holding:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Sigmaringen, FAS DS 126 T 2
Show more
Context:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Sigmaringen (Archivtektonik) >> Fürstlich Hohenzollernsches Haus- und Domänenarchiv (Dep. 39) >> Domänenarchiv Hohenzollern-Sigmaringen >> Fürstlich-Hohenzollernsche Verwaltung >> Rentämter und Gutsverwaltungen >> Baden
Show more
Date of creation of holding:
(1347-1824) 1826-1860 (1861)
Show more
Abstract of holding:
Überlieferungsgeschichte

Vorbemerkung
1) Zur Geschichte der Behörde
Unmittelbar nach der Inbesitznahme der Grundherrschaft Umkirch durch die Großherzogin Stephanie von Baden am 1. Oktober 1826 wurde die Renteiverwaltung Umkirch gebildet. Sie bestand bis zur Übernahme des Guts Umkirch durch die Fürstin Josephine von Hohenzollern, geb. Prinzessin von Baden, am 12. Oktober 1860. Die Fürstin Josephine war von ihrer Mutter, der Großherzogin Stephanie, testamentarisch zur Erbin des Guts Umkirch eingesetzt worden.
2) Zur Ordnung und Verzeichnung des Bestands
Der vorliegende Bestand wurde vermutlich um 1952 als Teil des akzessorischen Mischbestands "Neuverzeichnete Akten (NVA)" geordnet, verzeichnet und durch ein Zettelrepertorium erschlossen. Da die Titelaufnahmen maschinenschriftlich erfolgt sind, konnte der Bearbeiter nicht mehr festgestellt werden. Möglicherweise erfolgte die Inventarisierung durch den damaligen Archivleiter, den Fürstlich Hohenzollernschen Archivrat Dr. Johannes Maier, oder durch den Fürstlich Hohenzollernschen Archivangestellten Anton Rieger.
Im Zuge der teilweisen Bereinigung der NVA-Bestände hob Frau Liebhaber im Mai 2000 die einzelnen Archivalien des Bestands aus. Die Bearbeiterin überprüfte sodann die einzelnen Titelaufnahmen und korrigierte bzw. ergänzte diese, sofern es erforderlich war.
Anschließend ordnete Frau Liebhaber die einzelnen Archivalieneinheiten nach der 1842 bei den Behörden des Fürstentums Hohenzollern-Sigmaringen eingeführten Rubrikenordnung. Die wenigen Bände blieben im Bestand; sie wurden nicht zu einem Teilbestand separiert. NVA 14298 nahm die Bearbeiterin heraus und verleibte diese unter der lfd. Nr. 755 dem Selekt "Pläne" des Fürstlich Hohenzollernschen Haus- und Domänenarchivs ein. Innerhalb der einzelnen Rubriken wurden die Archivalien chronologisch geordnet. Den auf diese Weise strukturierten Bestand versah die Bearbeiterin sodann mit fortlaufenden arabischen Zahlen. Die früheren NVA-Nummern wurden als Vorsignaturen den einzelnen Titelaufnahmen beigefügt. Es folgte die Signierung der Archivalien, die Neuverpackung und das Verstauen der einzelnen Faszikel in säurefreien Archivboxen. Im Mai 2000 schrieb Frau Liebhaber das Repertorium ins Reine und vervielfältigte es.
Der Bestand, in dem auch Unterlagen der Kageneckschen Herrschaft Umkirch (FAS DS 16) enthalten sind, umfasst 139 Archivalieneinheiten aus einem Zeitraum von 1347 bis 1861 und misst insgesamt ca. 1,80 lfd. m.
Einzelne Archivalien des Bestands sind verkürzt zu zitieren: StAS FAS DS 126 T 2 Nr....
Sigmaringen, im Mai 2000
Dr. Becker
Die Titelaufnahmen wurden im Herbst 2015 retrokonvertiert.


Show more
Extent:
139 VZE
Show more
Online-Beständeübersicht im Angebot des Archivs:
Last update: 09.07.2019, 2:50 nachm. MESZ