• Ergebnis 1 von 1

Serielle Lichtbogenstrecke (Hochfrequenzlampe) für Telephoniesender

Objektbezeichnung:
Man-made object
Mehr anzeigen
Objektbeschreibung:
1906 demonstrierte der Däne Valdemar Poulsen erstmals öffentlich den von ihm erfundenen Lichtbogensender. Durch die mit einer Lichtbogenlampe erzeugten ungedämpften elektromagnetischen Wellen ließ sich erstmals Sprache drahtlos übertragen. Poulsens Patente wurden in Deutschland von der Berliner Firma C. Lorenz AG erworben. Telefunken versuchte, den neuen Konkurrenten mit der Entwicklung eines eigenen Lichtbogen-Telefoniesender entgegen zu treten. Der junge Ingenieur Carl Schapira entwickelte unter Umgehung des Poulsen-Patents eine Serien-Lichtbogenstrecke mit wassergekühlten Kupferanoden/Kohleelektroden. Im Gegensatz zu den Polsen-Sendern von C.Lorenz, die in vielen Varianten gebaut wurden, war der Lichtbogen von Telefunken schwer zu bedienen (permanentes Nachstellen des Elektrodenabstands). Das von Telefunken-Chef Graf Arco als "Telephonspielerei" bezeichnete System verschwand dann auch schnell in der Versenkung. Weiterführend: Burkhardtsmaier, 14 f. (Bild); Biographie von Ernst Nesper: "Ein Leben für den Rundfunk", Verlag R.Oldenbourg, München 1950 M. Fuchs: Georg von Arco, Berlin 2004, 110 ff. Fritz Trenkle, Die deutschen Funknachrichtenanlagenen bis 1945, Band 1, Ulm, S. 34. Fabrik-Nr.: Ft. Fl 002. Aufenthaltsort: Depot des DTM
Mehr anzeigen
Material/Technik:
Metall, Holz
Mehr anzeigen
Maße:
Objektmaß TxBxH: 300 x 410 x 355 mm; Masse: 8,66 kg
Mehr anzeigen
Ereignis:
Hergestellt
Mehr anzeigen
(wer):
Telefunken Gesellschaft für drahtlose Telegraphie mbH
Mehr anzeigen
(wo):
Berlin
Mehr anzeigen
(wann):
1908
Mehr anzeigen
Bezug (was):
Funktechnik; Nachrichtentechnik; Lichtbogensender; Maschinensender
Mehr anzeigen
Verwandtes Objekt und Literatur:
Burkhardtsmaier, 14 f. (Bild); Biographie von Ernst Nesper: "Ein Leben für den Rundfunk", Verlag R.Oldenbourg, München 1950
M. Fuchs: Georg von Arco, Berlin 2004, 110 ff.
Fritz Trenkle, Die deutschen Funknachrichtenanlagenen bis 1945, Band 1, Ulm, S. 34.
Mehr anzeigen
Standort:
Deutsches Technikmuseum, Berlin
Mehr anzeigen
Inventarnummer:
1/1996/5668 0
Mehr anzeigen
Sammlung:
AEG Produktsammlung; Kommunikation und Medien
Mehr anzeigen
Rechteinformation:
Deutsches Technikmuseum
Letzte Aktualisierung: 05.11.2019, 09:50 Uhr

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Serielle Lichtbogenstrecke (Hochfrequenzlampe) für Telephoniesender