• Ergebnis 1 von 1

König Ruprecht schlägt der Stadt Heibronn auf das ihr von Kaiser Karl IV. um 3.000 Pfund Heller und 1.000 rheinische Gulden verpfändete Schultheißenamt 1500 rheinische Gulden. Es soll ihr bis zur Einlösung um diese drei Summen verbleiben.

Archivaliensignatur:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, H 51 U 1114
Kontext:
Kaiserselekt >> Urkunden
Laufzeit:
1404 Juli 7
Provenienz:
Reichsstadt Heilbronn
Archivalientyp:
Urkunden
Sprache der Unterlagen:
Deutsch
Sonstige Erschließungsangaben:
Ausstellungsort: Heidelberg

Aussteller: Ruprecht, König

Empfänger: Stadt Heilbronn

Überlieferungsart: Ausfertigung

Siegelbeschreibung: Siegel leicht beschädigt

Publiziertes Regest: Regesten Pfalzgrafen 2 n. 3610
Indexbegriff Ort:
Heidelberg HD
Heilbronn HN
Digitalisat im Angebot des Archivs:
Bestand:
Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart, H 51 Kaiserselekt
Online-Findbuch im Angebot des Archivs:
Letzte Aktualisierung: 09.07.2019, 16:59 Uhr

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

König Ruprecht schlägt der Stadt Heibronn auf das ihr von Kaiser Karl IV. um 3.000 Pfund Heller und 1.000 rheinische Gulden verpfändete Schultheißenamt 1500 rheinische Gulden. Es soll ihr bis zur Einlösung um diese drei Summen verbleiben.