• Ergebnis 1 von 1

1243 Mai 29. Der Osnabrücker Bischof Engelbert bekundet, dass dem Domkapitel das Präsentationsrecht zu den beiden durch Teilung der Bischofspräbende geschaffenen Vikarspräbenden zustehen soll. Dieses Recht des Kapitels wird durch die Annahme des Alhard auf Bitten des...

Vollständiger Titel:
1243 Mai 29. Der Osnabrücker Bischof Engelbert bekundet, dass dem Domkapitel das Präsentationsrecht zu den beiden durch Teilung der Bischofspräbende geschaffenen Vikarspräbenden zustehen soll. Dieses Recht des Kapitels wird durch die Annahme des Alhard auf Bitten des Bischofs nicht geschmälert. ... verbrieft dem Domkapitel das Präsentationsrecht zu den beiden aus der Bischofspfründe geschaffenen Vicarienpfründen und erklärt, daß durch die Annahme des Alhard zu der einen auf Bitten (preces) des Bischofs das Recht des Kapitels nicht geschmälert werden soll. Ausfertigung, Pergament. Siegel (Westfälische Siegel 57,1 und 2) an Pergamentstreifen. Osnabrücker Urkundenbuch 2,433. Abschrift Ma20 Copiar
Mehr anzeigen
Archivaliensignatur:
Diözesanarchiv Osnabrück, BAOS U1 1243 Mai 29
Mehr anzeigen
Kontext:
U1 Domarchiv, Ma20, Jostes
Mehr anzeigen
Laufzeit:
1243
Mehr anzeigen
Archivalientyp:
Urkunden
Mehr anzeigen
Sonstige Erschließungsangaben:
Personennamen: Engelbert von Isenburg, Bischof (1224-1226, 1239-1250)

Literatur: Justus Mösers sämmtliche Werke, hg. von B. R. Abeken, Bd. 8: Osnabrückische Geschichte, Theil 4: Urkunden zur Osnabrückischen Geschichte, Berlin 1843, Nr. 202
Mehr anzeigen
Digitalisat im Angebot des Archivs:
kein Digitalisat verfügbar
Mehr anzeigen
Bestand:
10.1 U1 Domarchiv, Ma20, Jostes
Mehr anzeigen
Rechteinformation:
Rechteinformation beim Datengeber zu klären.
Letzte Aktualisierung: 09.07.2020, 08:38 MESZ