• Ergebnis 1 von 1

Tummler aus Stockum

Objektbezeichnung:
Tummler
Mehr anzeigen
Objektbeschreibung:
Kurztext: Archäologische Ansprache: glockenförmiger Tummler, also ein Sturzbecher, bei dem ein Hinstellen des Gefäßes nicht möglich ist. Gefertigt aus grünlichem, blasigen Glas. Am Boden befindet sich eine Heftmarke. Fundnummer 102,1. Das Gefäß hat ein Volumen von 453 ml (Typ: Gla 23 nach Siegmund 1998). Der Glockentummler datiert in die Niederrheinphase 11 nach Siegmund 1998. Fundumstände: Grab 102 (Kindergrab?). Es handelt sich um eines des spätesten Gräber des Gräberfeldes "Stockum 137" (Ziegelei Germania); RAB-Nummer: 2191/003. Beigaben: menschl. Knochen (Schädel und Beinknochen), Knochenkamm, Feuerstein, Eisenreste, Keramikfragmente. Fundzeitraum: 1929. Finder/Sammlung: Grabung Rolf Heynen (SMD). Kauf/Schenkung: Die Grabung erfolgte im Auftrag des Museums. Bemerkung: Die Größe der fränkischen Trinkgefäße entspricht in etwa den modernen Trinkgefäßen (0,2 l). Die entsprechenden Krüge haben in der Regel ein Volumen für 5-6 Tummler.
Mehr anzeigen
Material/Technik:
Glas
Mehr anzeigen
Maße:
Durchmesser: 11,3 cm; Höhe: 9,7 cm; Dicke / Stärke (Wandstärke am Rand): 0,4 cm; Gewicht: 86 g
Mehr anzeigen
Ereignis:
Fund
Mehr anzeigen
(wo):
Stockum
Düsseldorf-Stockum
Mehr anzeigen
Ereignis:
Herstellung
Mehr anzeigen
(wann):
Merowingerzeit
Mehr anzeigen
Klassifikation:
Befund (Sachgruppe)
Mehr anzeigen
Standort:
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf
Mehr anzeigen
Inventarnummer:
SMD.A 6012
Mehr anzeigen
Förderung/Würdigung:
Eigentümer/Danksagung: Finder/Sammlung: Grabung Rolf Heynen (SMD).)
Mehr anzeigen
Letzte Aktualisierung: 02.12.2020, 12:05 MEZ

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Adobe Flash Player, um dieses Video anzusehen.

Download the latest player from Adobe

Medienwiedergabe nicht möglich

Die Mediendatei kann nicht angezeigt werden.

Tummler aus Stockum